Zu Inhalt springen
Klimaneutraler Versand 📦 Über 100.000 Kunden 🚚 1-3 Tage Lieferzeit
📦 Über 81.000 Kunden 🚚 1-3 Tage Lieferzeit

Polstermöbel

Filter

  • Polsterreiniger 500 ml zum Entfernen von Flecken und Gerüchen von Polstermöbeln und Autositzen

    Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis €19,95
    Ursprünglicher Preis €34,90
    Ab €19,95
    €19,95
    Aktueller Preis €19,95
    500.0 ml | €39,90 / l

    👍 Starke Formel & kinderleichte Anwendung 🌿 Natürliche Inhaltsstoffe & biologisch abbaubar 🏠 Divers einsetzbar 👍 Gegen zukünftigen Schmut...

    Vollständige Details anzeigen
  • Textil & Schuhspray gegen Geruch 500ml, nachhaltiges Schuhspray gegen Fußgeruch

    Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis €20,95
    Ursprünglicher Preis €48,90
    Ab €20,95
    €20,95
    Aktueller Preis €20,95
    500.0 ml | €41,90 / l

    🇩🇪 Made in Germany 🛑 Neutralisiert unangenehme Gerüche in Textilien und Schuhen 👍 Divers einsetzbar 🌿 100 % Natürliche Inhaltsstoffe ✓ Ohne Treibgas

  • Kraftvoller Teppich Fleckenentferner mit Panamarinde, Teppichreiniger Schaum 500ml, Teppichshampoo inkl. Scheuerbürste Made in Germany, schonend & tierfreundlich

    Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis €19,95
    Ursprünglicher Preis €39,90
    Ab €19,95
    €19,95
    Aktueller Preis €19,95
    500.0 ml | €3,99 / 100ml

    🌿 Kraftvoll bei Flecken & Gerüchen 🌿 Natürlicher Reiniger mit Panamrinde 🐶 Schonend & haustierfreundlich 🌿 Inklusive Teppichbürste  

Weitere beliebte Kategorien

Alle Produkte ansehen

Polstermöbel reinigen: So werden Sofas, Sessel & Co. wieder sauber!

Bequeme Polstermöbel sorgen für Gemütlichkeit und eine wohnliche Atmosphäre. Außerdem sind sie ein Hingucker im Wohn- und Esszimmer und werten jede Inneneinrichtung auf. Leider hinterlässt der Alltag auch seine Spuren, die optische Nachteile mit sich bringen. Bei einem Sofa, dessen Bezug nicht abnehmbar ist und in der Waschmaschine gewaschen werden kann, ist das ein Problem. Aber auch hierfür gibt es diverse Lösungen, die deine Sitzmöbel wieder wie neu aussehen lassen.

Jedoch sollte man bei der Reinigung von Polstermöbeln darauf achten, dass das Malheur schnellstmöglich behoben werden muss. Denn wartet man zu lange, wird es immer schwieriger, ärgerliche Flecken aus dem Material herauszubekommen. Aber Achtung: Nicht jeder Fleck kann auf die gleiche Weise entfernt werden! Für jede Art von Verschmutzung gibt es verschiedene Methoden und Vorgehensweisen, die sich für das jeweilige Flecken-Problem eignen. Welche dies sind und wie du bei der Reinigung deiner Polstermöbel vorgehst, erfährst du jetzt.

Darum ist eine regelmäßige Pflege von Polstermöbeln wichtig!

Damit du deinen Polstermöbeln ein langes Leben bescherst, solltest du sie einer regelmäßigen Pflegeroutine unterziehen. So verhinderst du, dass der allseits bekannte Grauschleier von deinen Lieblingsstücken Besitz ergreift. Gleichzeitig beseitigst du unangenehme Gerüche, die sich ansonsten tief im Gewebe einnisten. Für die alltägliche Portion Zuwendung ist das Absaugen deiner Polstermöbel in der Regel schon ausreichend. Denn dadurch entfernst du oberflächliche Schmutzpartikel, Staub sowie Krümel vom letzten Fernsehabend und Haare, die das geliebte Haustier hinterlassen hat.

 

Damit die Polsterbezüge nicht unnötig in Mitleidenschaft gezogen werden, ist es sinnvoll für diesen Vorgang einen flachen Düsenaufsatz zu verwenden. Mithilfe des passenden Staubsaugeraufsatzes gelingt es dir, in die kleinste Ritze vorzudringen und Schmutzpartikel, die dem Auge meistens verborgen bleiben, sind kein Thema mehr. Bei der einfachen Reinigung von Ledermöbeln nutzt du ein weiches, nebelfeuchtes Tuch.

Die Reinigung von Polstermöbeln: Darauf sollte man achten!

Lassen sich die Sofabezüge abziehen, kann man sie nach Bedarf in der Waschmaschine durchwaschen. Ist dies nicht der Fall, gilt es neben einer oberflächlichen Reinigung folgende 5 Dinge zu beachten:

  1. Kommt es zu einem Fleck, muss schnell gehandelt werden. Nur dann ist es möglich, dass das Missgeschick vollständig entfernt werden kann.
  2. Handelt es sich um eine verschüttete Flüssigkeit, solltest du das Malheur vorsichtig abtupfen. Die meiste Flüssigkeit hat somit keine Chance, in das Gewebe des Materials einzuziehen und kann anschließend mithilfe eines nachhaltigen Fleckenentferners oder eines passenden Hausmittels besser entfernt werden.
  3. Fett- oder Schokoladenflecken niemals wegrubbeln. Du würdest mit dieser Technik nur provozieren, dass sich der Fleck ausbreitet und größer wird, als er am Anfang war. Anstatt dessen solltest du die verschmutzte Stelle mithilfe einer Tupf-Technik bearbeiten. Ist das Gröbste entfernt, können bereits eingedrungene Rückstände sanft ausgerieben werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass immer von außen nach innen gewischt wird. Ansonsten besteht auch hier die Gefahr, dass der Fleck auf einmal größer ist als zuvor.
  4. Auf fetthaltige Reinigungsmittel, wie beispielsweise Seifen sollte man bei der Reinigung von Textilpolstermöbeln verzichten.
  5. Polstermöbel sollten niemals mit Leitungswasser gereinigt werden. Der enthaltende Kalk würde Flecken auf dem Material hinterlassen.

Ganz gleich, ob du Flecken oder großflächigen Verschmutzungen mithilfe eines Reinigungsmittels oder einem Hausmittel an den Kragen gehen möchtest: Probiere das Reinigungsmittel zuerst an einer für das Auge unsichtbaren Stelle aus! Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn das Material deiner Polstermöbel negativ auf das jeweilige Mittel reagiert und im schlimmsten Fall anschließend durch ein neues Möbelstück ausgetauscht werden müsste.

Polstermöbel reinigen: 5 Hausmittel, die wirken!

Fakt ist: Vielerlei Arten von Verschmutzungen und Flecken lassen sich mit Hausmitteln entfernen. Eine Chemiekeule braucht es dafür nicht. Es ist ebenfalls praktisch, dass jeder von uns die meisten Hausmittel bereits zu Hause hat. Die folgenden Tipps verraten dir, welche Mittelchen welches Problem auf die umweltfreundliche Art und Weise lösen.

 

1. Destilliertes Wasser & Spülmittel

Spülmittel ist der absolute Klassiker unter den Hausmitteln. Ganz besonders frische Flecken lassen sich mit Reinigungsmitteln wie diesen aus Textil-Polstermöbeln entfernen. Der Grund: Die enthaltenden Tenside, die man praktisch in jedem Wasch- und Reinigungsmittel findet. Zur Entfernung von Schmutzflecken gibst du etwas Spülmittel auf einen angefeuchteten Schwamm. Anschließend kannst du den Fleck von außen nach innen abtupfen.

Guter Tipp: Achte darauf, dass du ein Spülmittel verwendest, das auf Basis pflanzlicher Tenside basiert. Sie sind biologisch abbaubar und besser für unsere Umwelt.

2. Natron

Natron besitzt basische Eigenschaften. In Verbindung mit Wasser kommt es zu einer chemischen Reaktion und aus dem Pulver entsteht eine aktive Lauge, mit deren Hilfe man auch hartnäckige Fettflecken in den Griff bekommt. Tupfe hierfür etwas von der Paste auf die verunreinigte Stelle und lass alles über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen hat sich die Natronpaste in Salz verwandelt, das du mithilfe eines Staubsaugers mitsamt dem Fleck vorsichtig von der Couchoberfläche entfernen kannst.

3. Backpulver

Ein großer Bestandteil von Backpulver ist Natriumhydrogencarbonat (Natron). Hat man also kein Natron zu Hause, kann man zur Entfernung von hartnäckigen Flecken ebenfalls Backpulver verwenden. Hierfür einen feuchten Schwamm in das Treibmittel tunken und die Stelle punktuell bearbeiten. Auch hier sollte das Pulver wieder etwas einwirken können. Zum Schluss absaugen und weg ist der Fleck.

Gut zu wissen: Backpulver eignet sich nur zur Eliminierung von kleineren Flecken. Bei einer großflächigen Behandlung können weiße Rückstände zurückbleiben.

4. Apfelessig

Besonders helle Sofas sind anfällig für Flecken und brauchen hin und wieder eine Komplettreinigung. Mit Apfelessig schlägt man sprichwörtlich zwei Fliegen mit einer Klappe: Denn unangenehme Gerüche und Bakterien bekämpft man aufgrund der antiseptischen Eigenschaften von Essig bei der Behandlung ebenfalls.

Für ein optimales Resultat solltest du zwei Teile destilliertes Wasser mit einem Teil Essig in einer Sprühflasche miteinander vermischen. Sprühe nun deine Polster großflächig ein oder bearbeite Flecken punktuell. Anschließend solltest du mit einem sauberen Tuch gegen den Strich über die Polsteroberfläche wischen. Aber bitte nicht vergessen: Teste im Voraus, ob das Material deiner Polstermöbel für eine Behandlung mit Essig geeignet ist.

5. Rasierschaum

Rasierschaum besteht zu einem großen Anteil aus Kaliumseife, die sich bei der Entfernung von Fettflecken auf Textilien positiv bewährt hat. Für die Behandlung arbeitest du den Schaum entweder mit dem Zeigefinger oder einer kleinen Bürste von außen nach innen ein. Nach einer Einwirkzeit von circa zwanzig Minuten entfernst du den restlichen Rasierschaum mit einem nebelfeuchten Tuch. Achtung: Für die Fleckenbehandlung von Echt- und Kunstleder eignet sich Rasierschaum nicht!

Auch nachhaltige Textilreiniger entfernen Flecken auf deinen Polstermöbeln in Perfektion. Besonders Produkte, die auf Basis von pflanzlichen Tensiden ihren Job erledigen, eignen sich für eine Vielzahl von Verschmutzungen und sind im gleichen Atemzug gut für die Umwelt.

Rotweinflecken entfernen: So bekommt man auch hartnäckige Flecke in den Griff!

Und dann gibt es Flecken, wie beispielsweise Rotwein, die wahrlich schwerwiegende Kaliber sind. Aber ebenfalls für dieses Problem existieren ein paar Hausmittel, die wirken. Doch solltest du Folgendes bedenken: Hat sich durch ein ärgerliches Missgeschick ein Rotweinfleck auf deiner Couch breit gemacht, musst du sofort handeln. Umso länger du den Fleck ignorierst, desto kleiner wird deine Chance, dass du ihn wieder aus deinem Sofa rausbekommst. Diesen Hausmitteln kannst du vertrauen:

Kartoffelstärke: Bestreue den frischen Rotweinfleck großzügig mit Kartoffelstärke. Nach ein paar Stunden hat die Stärke den Rotwein aufgesogen und kann abgesaugt werden.

Salz: Fleck mit ausreichend Speisesalz bestreuen, einwirken lassen und anschließend das rötlich verfärbte Salz absaugen. Anhaftende Salzreste in einem mit kohlesäurehaltigem Mineralwasser getränkten Tuch vorsichtig abtupfen

Talkumpuder: Den Rotweinfleck von außen nach innen mit einem sauberen Tuch vorsichtig abtupfen. Anschließend wird der Fleck mit Sprudelwasser behandelt und mit Talkumpuder bedeckt. Nach ein paar Minuten wird das Puder entweder abgebürstet oder mithilfe des Staubsaugers entfernt. Ist der Fleck immer noch sichtbar, musst du die Prozedur so lange wiederholen, bis die Verfärbung verschwunden ist. Wichtig: Talkumpuder sollte nicht in die Atemwege gelangen. Trage deswegen bei dieser Methode der Fleckenentfernung lieber eine Atemschutzmaske.

Wie reinigt man stark verschmutzte Polstermöbel?

Um stark verschmutzte Sofas & Co. wieder sauber zu bekommen, braucht es manchmal etwas mehr Einsatz. Dampf- oder Waschsauger sind hierfür die idealen Begleiter. Aber was ist der Unterschied zwischen den beiden Saugern und welcher ist als Reiniger für Polstermöbel besser geeignet?

Dampfreiniger: In einem Dampfreiniger wird Wasser so lange erhitzt, bis es unter hohem Druck als Dampf aus der Düse herausschießt. Zusätzliche Reinigungsmittel braucht man für die Behandlung mit einem Dampfreiniger nicht. Geräte wie diese entfernen nicht nur effektiv jede Art von Flecken. Sie agieren ebenfalls desinfizierend. Somit werden neben tief im Gewebe sitzenden Flecken und Verschmutzungen auch Milben und Bakterien mithilfe des Dampfes eliminiert. Einen Nachteil gibt es jedoch: Für sensible Materialien eignen sich Dampfreiniger nicht!

Waschsauger: Ein Waschsauger ist vergleichbar mit einem beutellosen Staubsauger. Der einzige Unterschied: Auch feuchte Flecken können vom Waschsauger entfernt werden. Im direkten Vergleich mit einem Dampfreiniger kann er sich mit einem weiteren Vorteil rühmen. Der Fleck wird nämlich nicht nur mit heißem Dampf bearbeitet. Flüssigkeiten können ebenfalls aufgesaugt, bevor sie die Chance bekommen, in das Gewebe einzudringen.

Welche Art von Reinigungsgerät die bessere Alternative ist, ist abhängig von der Art der Verschmutzung. Wir finden, beide erledigen bei der Reinigung von Polstermöbeln einen hervorragenden Job.