Zu Inhalt springen
Kostenloser Versand ab 25€ 📦 Über 100.000 Kunden 🚚 1-2 Tage Lieferzeit
📦 Kostenloser Versand ab 25€ ✔️ Kaufe jetzt ein!
Eingebranntes Backblech

Backblech reinigen: So werden fettige und eingebrannte Bleche wieder sauber

Kennst du das auch? Du hast gerade etwas gebacken oder gekocht und deine Backbleche weisen fettige und angebrannte Rückstände vor, deren Entfernung weniger angenehm ist als die Aufgabe zuvor? Tja, da musst du wohl durch. Denn ein sauberes Blech ist nicht nur eine Frage der Hygiene. Es beeinflusst auch, wie gut deine nächsten Backkreationen gelingen. Rückstände und eingebrannte Speisereste können nämlich den Geschmack beeinträchtigen und sogar die Lebensdauer deines Backblechs verkürzen.

Aber keine Sorge, es gibt mehrere einfache und effektive Methoden, mit denen du dein Backblech wieder zum Glänzen bringen kannst – und das ohne großen Aufwand oder den Einsatz von schädlichen Chemikalien. Wir zeigen dir, wie du dies mit Hausmitteln wie Backpulver, Zitrone, Spülmaschinen-Tabs oder natürlichen Reinigern bewerkstelligen kannst. Egal, ob es um eingebrannte Rückstände geht oder um eine regelmäßige Reinigung. Mit den folgenden Tipps wird dein Backblech im Handumdrehen wieder sauber und einsatzbereit sein.

Warum ist es wichtig, seine Backbleche in einwandfreiem Zustand zu halten? 

Ein sauberes Backblech ist mehr als nur eine Frage der Optik. Der aktuelle Zustand deiner Bleche hat nämlich direkte Auswirkungen auf die Qualität deiner hausgemachten Backkreationen und wirkt sich entweder positiv oder negativ auf die Langlebigkeit deiner Backbleche aus. Die folgenden Gründe legen offen, warum du diesem Küchenhelfer etwas mehr Aufmerksamkeit schenken solltest:

Verbesserter Geschmack und Hygiene

Eingebrannte Rückstände auf Backblechen sind nicht nur unappetitlich, sondern können auch ein Nährboden für Bakterien sein. Eine regelmäßige Reinigung sorgt für eine hygienische Kochumgebung und schützt deine Gesundheit. Aber dies ist nicht der einzige Grund. Denn alte, eingebrannte Essensreste auf dem Blech können ebenfalls den Geschmack von Backwaren & Co. beeinträchtigen. Mit einem sauberen Backblech gehst du der Gefahr aus dem Weg. Denn sind diese im einwandfreien Zustand, schmecken deine Backwaren und selbst hergestellten Speisen genauso wie sie sollen.

Rundes Backblech mit Macarons

Längere Lebensdauer des Backblechs

Rückstände und Feuchtigkeit können im Laufe der Zeit das Material deines Backblechs angreifen und zu Rost oder Korrosion führen. Durch regelmäßiges Reinigen verlängerst du die Lebensdauer des Backblechs erheblich. Zudem können eingebrannte Speisereste bei hohen Temperaturen das Blech verformen, sodass eine gleichmäßige Garung nicht mehr möglich ist. Es kann sogar dazu kommen, dass sich deine Bleche aufgrund der Verformung nicht mehr in den Backofen schieben lassen und ausgetauscht werden müssen. Das dies ein teurer Spaß werden wird, kannst du dir sicher denken.

Indem du dein Blech sauber hältst, stellst du sicher, dass es seine Form behält und gleichmäßig erhitzt wird. Ein einwandfreies Backblech ist also nicht nur für die Ästhetik in deiner Küche wichtig, sondern spielt auch eine wesentliche Rolle für die Qualität deiner Backwerke und die Lebensdauer deiner Küchenutensilien. Ein wenig Pflege nach jedem Gebrauch kann langfristig einen großen Unterschied machen. Aber wie bekommt man schmutzige Backbleche wieder sauber?

Herkömmliche Reinigungsmethoden vs. umweltfreundliche Alternativen: Welche Unterschiede gibt es?

Beim Reinigen von Backblechen stehen dir verschiedene Methoden zur Verfügung. Die Entscheidung zwischen herkömmlichen Reinigungsmethoden und umweltfreundlichen Alternativen kann einen großen Unterschied in Bezug auf Umweltauswirkungen und Gesundheit haben. Hier ist ein Überblick:

Traditionelle Reinigungsprodukte 

  • Chemische Reiniger: Viele herkömmliche Reinigungsmittel enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe, die zwar effektiv gegen hartnäckigen Schmutz sind, aber auch schädliche Dämpfe abgeben können.
  • Abriebmittel: Scheuermittel sind oft effektiv, können aber die Oberfläche von Backblechen beschädigen und deren Lebensdauer verkürzen.
  • Umweltbelastung: Chemische Reiniger sind nicht biologisch abbaubar. Gelangen sie in die Außenwelt, können sie schädliche Stoffe in das Abwasser und die Umwelt freisetzen.

Umweltfreundliche Alternativen 

  • Natürliche Inhaltsstoffe: Hausmittel wie Backpulver, Zitrone und Essig sowie ätherische Öle und pflanzliche Tenside sind sanfte, aber effektive Reiniger, die keine schädlichen Chemikalien enthalten.
  • Schonend zur Oberfläche: Natürliche Reiniger sind weniger abrasiv und schonen somit die Oberfläche deines Backblechs.
  • Ökologischer Fußabdruck: Die Verwendung von natürlichen Reinigungsmitteln reduziert die Belastung für die Umwelt, da sie biologisch abbaubar sind.

Indem du dich für nachhaltige Reinigungsmethoden entscheidest, trägst du dazu bei, deine Gesundheit und die Umwelt zu schützen. Deswegen ist der Griff zu nachhaltigen Reinigern oder die Verwendung von Hausmitteln immer die beste Wahl.

Backblech reinigen: Hausmittel, die Fett und Eingebranntes entfernen

Wenn es darum geht, Ofenbleche umweltfreundlich und effektiv zu reinigen, sind Hausmittel oft die beste Wahl. Zwei besonders wirksame und leicht verfügbare Mittel sind Backpulver und Zitrone. Die folgenden einfachen und natürlichen Methoden sind nicht nur effektiv, sondern schonen auch die Umwelt und deinen Geldbeutel. Außerdem hinterlassen sie keine schädlichen Rückstände, sodass du bedenkenlos weiter backen kannst. So bekommst du sogar eingebrannte Bleche wieder sauber.

Backblech reinigen mit Backpulver

Backpulver ist effektiv beim Entfernen von Fett und eingebrannten Rückständen, weil es eine leichte alkalische Eigenschaft besitzt. Zudem wirkt Backpulver als mildes Schleifmittel, das hilft, eingebrannte Speisereste mechanisch zu entfernen, ohne die Oberfläche zu beschädigen. Wenn es mit Wasser zu einer Paste gemischt wird, kann es tiefer in die Rückstände eindringen und sie aufweichen, wodurch sie leichter zu entfernen sind. So gehst du vor:

  • Anwendung: Streue eine großzügige Menge Backpulver auf das Backblech. Sprühe dann etwas Wasser darauf, bis das Treibmittel feucht ist und eine Paste bildet.
  • Einwirken lassen: Lasse die Backpulverpaste für mindestens eine Stunde, am besten über Nacht, auf dem Backblech einwirken. Das Backpulver lockert eingebrannte Speisereste und erleichtert das Schrubben.
  • Reinigen: Nach der Einwirkzeit reinigst du das Blech mit einem Schwamm oder einer Bürste. Spüle es anschließend gründlich ab.
  • Mischverhältnis: Das ideale Mischverhältnis liegt bei etwa drei Teilen Backpulver zu einem Teil Wasser. Du kannst die Menge anpassen, je nachdem, wie groß oder verschmutzt Dein Backblech ist.

Backblech reinigen mit Zitrone

Zitrone ist effektiv bei der Entfernung von Fett und Schmutz aufgrund ihres hohen Gehalts an Zitronensäure. Die Säure wirkt als natürliches Lösungsmittel, das Fett auflöst und Schmutzpartikel durchbricht.

Zitronen am Baum

Zusätzlich bietet der niedrige pH-Wert der Zitrone eine antibakterielle Wirkung. Ihre natürlichen Eigenschaften ermöglichen es, Oberflächen sanft zu reinigen, ohne aggressive Chemikalien einzusetzen. Die Anwendung ist kinderleicht. So erzielst du das beste Ergebnis:

  • Anwendung: Schneide eine Zitrone in der Mitte durch und reibe die Schnittfläche über das Backblech. Die Zitronensäure hilft, Fett und Schmutz zu lösen.
  • Einwirken lassen: Lass den Zitronensaft für etwa 30 Minuten einwirken, damit er seine volle Wirkung entfalten kann.
  • Reinigen: Nach dem Einwirken schrubbe das Blech mit der Zitronenhälfte oder einem Schwamm. Spüle es danach gründlich ab.
  • Extra-Tipp: Für eine noch stärkere Reinigungskraft, bestreue das Backblech vor dem Einreiben mit der Zitrone mit etwas Salz. Das Salz wirkt als sanftes Scheuermittel.

Aber was ist, wenn du deine Backbleche in der Zeit etwas vernachlässigt hast oder bei der Zubereitung etwas schiefgegangen ist und du somit auf stärkere Reinigungshelfer zurückgreifen musst?

Backblech reinigen mit Spülmaschinentabs: der schnelle Weg

Manchmal braucht es eine etwas stärkere Lösung, um hartnäckigen Schmutz auf Backblechen zu beseitigen. Hier kommen Spülmaschinen-Tabs ins Spiel. Diese Methode ist schnell, effektiv und überraschend einfach. Geeignet ist sie für Edelstahl- und Emaille-Backbleche. Bei beschichteten oder antihaftbeschichteten Blechen solltest du vorher einen Materialtest durchführen. So geht‘s:

  1. Tab platzieren: Lege einen Spülmaschinen-Tab direkt auf das Backblech. Wenn das Blech riesig ist, kannst du auch zwei Tabs verwenden.
  1. Mit kochendem Wasser übergießen: Übergieße den Tab und das Backblech mit heißem Wasser, sodass der Tab sich auflöst und das Blech vollständig bedeckt ist.
  1. Einwirken lassen: Lass die Lösung für mindestens eine Stunde, besser über Nacht, einwirken. Die Inhaltsstoffe des Tabs wirken während dieser Zeit gegen Fett und eingebrannte Speisereste.
  1. Nachreinigen: Nach der Einwirkzeit wird das Wasser entfernt und sämtliche Rückstände mit einem Schwamm oder einer Bürste entfernt. Spüle es danach nochmals gründlich mit klarem Wasser ab.

Obwohl Spülmaschinentabs effektiv sind, enthalten sie Chemikalien, die weniger umweltfreundlich sein können. Ihre Verwendung ist eine praktische Lösung für diejenigen, die eine schnelle und effektive Methode zur Reinigung ihres Backblechs benötigen. Allerdings ist es immer besser, umweltfreundliche Alternativen in Betracht zu ziehen. Wenn Du nach einer nachhaltigeren Option suchst, haben wir eine bessere Lösung für dich.

 

Eingebranntes Backblech reinigen mit nachhaltigen Reinigern – so geht's! 

Hartnäckige, eingebrannte Verschmutzungen auf Backblechen können eine echte Herausforderung sein. Natürlich bekommt man diese auch mit einem herkömmlichen Backofenreiniger nach langem Schrubben wieder weg. Gut für die Umwelt und deine Gesundheit ist diese Lösung jedoch nicht. Denn die bedenklichen Inhaltsstoffe gelangen nicht nur in deine Atemwege. Sie bleiben nach dem Reinigungsvorgang oftmals ebenfalls an den Backblechen haften. Das dies nicht gesund sein kann, ist jedem klar.

Eingebrannter Backofen

Glücklicherweise gibt es nachhaltige Reinigungsmethoden, die effektiv und umweltfreundlich sind. Produkte wie die von Emma Grün, die speziell für die umweltbewusste Reinigung entwickelt wurden, sind ideal. Sie sind effektiv gegen hartnäckigen Schmutz und unterstützen dein Engagement für Nachhaltigkeit. Hier erfährst du, wie du mit umweltschonenden Reinigern wie den Emma Grün Allzweckreiniger-Konzentraten dein Backblech wieder zum Strahlen bringst.

Emma Grün Konzentrate im Einsatz: Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Emma Grün Reinigungskonzentrate stehen für eine neue Generation von Reinigungsprodukten, die sowohl effektiv als auch umweltfreundlich sind. Sie basieren auf ätherischen Ölen und Zuckertensiden und bringen deine Backbleche wieder zum Glänzen. Obendrein sind sie sehr ergiebig und können im gesamten Haus zum Einsatz kommen.

Denn unzählige Produkte, die du früher für die einzelnen Reinigungsprozesse und verschiedenen Materialien im Küchenschrank stehen hattest, brauchst du eigentlich nicht mehr. Neigen sich die Konzentrate in deinem Starterset dem Ende zu, kannst du ganz einfach deine Lieblingskonzentrate im Nachfüllpack bestellen. Dies spart nicht nur Geld, sondern schont ebenfalls die Umwelt.

Für diese Aufgabe empfehlen wir dir die Variante mit Grapefruit & Gartenkräutern. Dieses Konzentrat ist besonders kraftvoll bei der Beseitigung von Ölen und Fetten. Und so gehst du vor:

  • 1. Schritt: Platziere das verschmutzte Backblech in der Spüle oder auf einer stabilen Unterlage und entferne lose Rückstände.
  • 2. Schritt: Gebe dein Emma Grün Reinigungskonzentrat in die dazugehörige Glasflasche und fülle diese mit Leitungswasser auf. Nun solltest du die Sprühflasche kurz schütteln und dann kann es auch schon losgehen.
  • 3. Schritt: Sprühe die verdünnte Lösung großzügig auf das Backblech auf. Achte darauf, dass alle eingebrannten Bereiche gut bedeckt sind.
  • 4. Schritt: Lass das Konzentrat für eine angemessene Zeit einwirken, um die eingebrannten Rückstände aufzulösen. Abhängig vom Grad der Verschmutzung kann die Einwirkzeit zwischen 15 Minuten und einer Stunde variieren.
  • 5. Schritt: Nach der Einwirkzeit nutze einen Schwamm oder eine weiche Bürste, um das Backblech zu schrubben. Konzentriere dich dabei auf die besonders hartnäckigen Stellen.
  • 6. Schritt: Spüle das Backblech mit warmem Wasser gründlich ab.
  • 7. Schritt: Trockne das Backblech mit einem sauberen Tuch oder lasse es an der Luft trocknen.

Durch die Verwendung von Emma Grün Reinigungskonzentraten kannst du eingebrannte Backbleche effektiv reinigen und gleichzeitig deinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Sie bieten eine sichere, effiziente und umweltschonende Alternative zu herkömmlichen Reinigungsprodukten. Lass dein Zuhause wieder glänzen und profitiere so ganz nebenbei von unverfälschten Aromen der Natur, die deine eigenen vier Wände in einen natürlichen Duft hüllen.

Backblech sauber machen: Tipps für die besten Ergebnisse

  1. Regelmäßigkeit: Um zu verhindern, dass sich Verschmutzungen zu stark einbrennen, reinige dein Backblech regelmäßig.
  1. Einwirkzeit anpassen: Bei sehr starken Verschmutzungen kann eine längere Einwirkzeit erforderlich sein. Gib dem Reiniger genügend Zeit, um zu wirken.
  1. Schonende Materialien verwenden: Verwende keine Metallbürsten oder Scheuerschwämme, die die Oberfläche des Backblechs beschädigen könnten. Weiche Schwämme oder Bürsten sind besser geeignet

Besuche jetzt die Website von Emma Grün, um mehr über unsere nachhaltigen Reinigungskonzentrate und spezielle Angebote zu erfahren und dir direkt dein Starterset zu bestellen. Mach den ersten Schritt in eine gesundere und bessere Zukunft. Denn für eine effektive Reinigung, die wirklich funktioniert, braucht es keine Chemie.

Fazit: Die besten Methoden zur Backblechreinigung

Indem du regelmäßig dein Backblech pflegst und die passenden Reinigungstechniken anwendest, kannst du dessen Lebensdauer verlängern und sicherstellen, dass deine Backwaren immer bestmöglich schmecken. Denke daran, dass eine gute Pflege und die Auswahl der richtigen Reinigungsmittel einen großen Unterschied machen können und aggressive Maßnahmen und Mittel hierbei keine Rolle spielen sollten.

FAQ: Fragen & Antworten

Kann ich mein Backblech in der Spülmaschine reinigen?

Viele Backbleche sind spülmaschinenfest und können in der Spülmaschine gereinigt werden. Überprüfe jedoch vorher die Herstellerhinweise, da einige Materialien, wie Antihaftbeschichtungen, beschädigt werden können.

Wie entferne ich eingebrannte Speisereste sicher und effektiv?

Für eingebrannte Speisereste eignen sich Hausmittel wie eine Paste aus Backpulver, Zitronensaft und Wasser, die auf das Blech aufgetragen und über Nacht einwirken gelassen wird. Auch die Verwendung von natürlichen Reinigungskonzentraten ist eine effektive Methode.

Sind chemische Reiniger notwendig, um ein Backblech gründlich zu reinigen?

Chemische Reiniger braucht es für die Reinigung von Backblechen nicht. Natürliche Reinigungsmittel oder Hausmittel wie Essig, Zitronensaft oder Backpulver reichen in der Regel aus. Diese sind zudem umweltfreundlich und schonend für das Backblech.

Kann ich mein beschichtetes Backblech mit den gleichen Methoden reinigen wie ein unbeschichtetes Blech?

Bei beschichteten Backblechen solltest du scheuernde Mittel und harte Bürsten vermeiden, um die Beschichtung nicht zu beschädigen. Leichte Reinigungsmittel und weiche Schwämme sind hier empfehlenswert.

Wie oft sollte ich mein Backblech reinigen?

Es ist ratsam, das Backblech nach jedem Gebrauch zu reinigen, um die Ansammlung von eingebrannten Speiseresten zu vermeiden. Bei leichten Verschmutzungen reicht oft ein schnelles Abwischen.

Quellen

  1. https://www.lecker.de/backblech-reinigen-mit-hausmitteln-so-gehts-72326.html
  1. https://www.oekotest.de/essen-trinken/Backblech-reinigen-Diese-Hausmittel-koennen-bei-Verkrustungen-helfen-_13073_1.html
  1. https://www.schoener-wohnen.de/service/backblech-reinigen---die-besten-hausmittel-13064514.html
  1. https://www.liebenswert-magazin.de/backblech-reinigen-mit-diesen-hausmitteln-loesen-sie-den-schmutz-61.html
  1. https://praxistipps.chip.de/backblech-reinigen-anleitung-mit-hausmitteln_102251
  • Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Vorbestellen
  • Vorheriger Artikel Fugen reinigen im Badezimmer: Mit natürlichen Mitteln Ablagerungen entfernen und Verfärbungen verhindern
    Nächster Artikel Fünf außergewöhnliche Anwendungsmöglichkeiten für deine Emma Grün Konzentrate

    Danke für Deinen Besuch!

    Emma Grün steht für Pflege- und Reinigungsprodukte wie zu Oma's Zeiten: Natürlich und Chemikalienfrei. Damit wollen wir die Welt nachhaltiger machen. Haushalt für Haushalt. Schau doch vorbei!
    Produkte ansehen