Zu Inhalt springen
Kostenloser Versand ab 25€ 📦 Über 100.000 Kunden 🚚 1-2 Tage Lieferzeit
📦 Kostenloser Versand ab 25€ ✔️ Kaufe jetzt ein!
Töpfe und Pfannen

Töpfe & Pfannen reinigen: Effektive Tipps für sauberes Kochgeschirr

Jeder kennt das Problem: Du bist gerade am Kochen, wirst durch irgendwas abgelenkt und das Essen brennt an. Nicht nur, dass du danach oftmals den Lieferdienst in Anspruch nehmen musst, weil dein Abendessen nicht mehr genießbar ist. Auch das Säubern eingebrannter Speisereste kann einen dann schon einmal an den Rand der Verzweiflung bringen.

Doch keine Sorge. Die folgenden Informationen helfen dir dabei selbst hartnäckige Verschmutzungen schnell und mühelos wieder in den Griff zu bekommen. Auch die Pflege von gusseisernen und beschichteten Töpfen und Pfannen und wie du gängige Fehler bei der Reinigung von Töpfen & Co. vermeidest, spiegelt der anstehenden Ratgeber wider. Also bleib dran. Denn die folgenden Tipps werden dir garantiert noch nützlich sein.

Edelstahl- und Aluminium-Töpfe reinigen: so geht's

In jeder Küche finden sich Töpfe aus Edelstahl oder Aluminium, die für ihre Langlebigkeit und Vielseitigkeit geschätzt werden. Doch selbst die besten Töpfe sind gegen das gelegentliche Anbrennen von Speisen nicht immun. Leider sind dicke Krusten am Boden des Topfes nicht nur ein Ärgernis. Sie können auch die Kochqualität beeinträchtigen. Glücklicherweise lässt sich dies mit einigen einfachen Reinigungsmethoden verhindern.

Für die alltägliche Pflege deiner Töpfe benötigst du nur einen Schwamm, eine Bürste oder einen Lappen und etwas Spülmittel. Denn normale Verschmutzungen bekommst du mit dieser einfachen Methode ganz einfach wieder weg. Auf die Reinigung in der Spülmaschine solltest du jedoch verzichten. Denn obwohl das meiste Kochgeschirr für diese Maßnahme geeignet ist, stellt dies nicht immer die optimale Lösung dar.

Es stimmt zwar, dass Töpfe aus Aluminium oder Edelstahl nicht unbedingt kaputt gehen, wenn sie in der Spülmaschine gereinigt werden. Jedoch beeinträchtigt diese bequeme Art der Reinigung längerfristig die Kochqualität. Um die Lebensdauer deiner Töpfe und Pfannen aus Alu und Edelstahl zu maximieren, solltest du Folgendes beachten:

  • Verwende milde Reinigungsmittel: Aggressive Chemikalien können die Oberfläche von Edelstahl und Aluminium beschädigen. Ein mildes Spülmittel oder ein natürliches Reinigungskonzentrat sind bei normalen Verschmutzungen bereits ausreichend.
  • Vermeide Scheuerschwämme bei empfindlichen Oberflächen: Für Edelstahlpfannen kannst du weiche Schwämme oder Bürsten verwenden. Bei Aluminiumpfannen solltest du besonders vorsichtig sein, da ihre Oberfläche anfälliger für Kratzer ist.
  • Nicht einweichen lassen: Lange Einweichzeiten können bei Aluminiumpfannen zu Verfärbungen führen. Bei Edelstahlpfannen ist dies weniger kritisch, aber ein schnelles Abspülen nach dem Gebrauch verhindert das Einbrennen von Speiseresten.
Schmutziges Kochgeschirr in der Spüle
  • Keine hohen Temperaturen beim Trocknen: Vermeide es, Edelstahl- und Aluminiumpfannen auf hoher Hitze zu trocknen, da dies zu Verformungen und Beschädigungen führen kann. Genau deswegen gehören sie nicht in die Spülmaschine!
  • Flecken und Angebranntes behandeln: Bei hartnäckigen Verschmutzungen oder angebranntem Essen in Edelstahlpfannen kann eine Paste aus Backpulver und Wasser helfen. Bei Aluminiumpfannen ist Vorsicht geboten, da abrasive Substanzen die Oberfläche beschädigen können.
  • Polieren für zusätzlichen Glanz: Nach der Reinigung kannst du Edelstahlpfannen mit einem weichen Tuch polieren, um Wasserflecken zu vermeiden und den Glanz zu erhalten.
  • Richtige Lagerung: Stelle sicher, dass dein Kochgeschirr vollständig trocken ist, bevor du es in den Schrank räumst. Um Kratzer zu verhindern, vermeide es, schwere Gegenstände auf deinen Pfannen zu stapeln.

Aber nicht nur Kochgeschirr aus Aluminium und Edelstahl bedarf einer speziellen Behandlung. Auch bei der Reinigung von Pfannen und Töpfen aus Gusseisen gibt es einige Dinge zu beachten. Denn wusstest du, dass Gusseisen auf herkömmliche Seife allergisch reagiert?

Gusseiserne Pfannen und Töpfe reinigen: Wie macht man es richtig? 

Das Reinigen von gusseisernen Pfannen und Töpfen erfordert besondere Aufmerksamkeit, um ihre Langlebigkeit und Kochqualität zu bewahren. Hier sind einige Tipps, wie du es richtig machst:

  1. Verwende keine herkömmlichen Reiniger: Gusseisen ist porös, und Seife kann die Ölschicht, die sich mit der Zeit aufbaut und eine natürliche Antihaft-Beschichtung bildet, entfernen. Für die Reinigung solltest du daher nur heißes Wasser verwenden.
  1. Reinige das Kochgeschirr, solange es noch warm ist: Es ist einfacher, Speisereste zu entfernen, wenn die Pfanne noch nicht abgekühlt ist. Verwende einen Holzspatel oder eine weiche Bürste, um angebrannte Speisen zu lösen. 
Wokpfanne im Einsatz
  1. Vermeide das Einweichen von Gusseisen: Langes Einweichen kann zu Rost führen. Wenn du eingebrannte Speisen entfernen musst, empfehlen wir dir, die Pfanne mit etwas Wasser zu füllen und anschließend zu erhitzen. So werden die Rückstände gelockert und lassen sich einfach entfernen.
  1. Trockne die Bratpfannen & Co. sofort nach der Reinigung ab: Um Rostbildung zu vermeiden, solltest du die Pfanne sofort nach dem Waschen gründlich trocknen. Am besten ist es, sie kurz auf dem Herd zu erhitzen, um sicherzustellen, dass sie vollständig trocken ist.
  1. Öle die Pfanne nach jedem Gebrauch ein: Nachdem die Pfanne trocken ist, trage eine dünne Schicht geschmacksneutrales Pflanzenöl auf die Innenseite auf. Somit verhinderst du, dass sich Rost bilden kann.
  1. Vermeide den Einsatz von Metallutensilien: Metall kann die Oberfläche von Gusseisen zerkratzen. Verwende stattdessen Holz- oder Silikonutensilien.
  1. Gusseisen richtig lagern: Bewahre deine gusseisernen Pfannen und Töpfe an einem trockenen Ort auf. Um Feuchtigkeit zu vermeiden, kannst du ein Stück Küchenpapier in die Pfanne legen.

Durch die Befolgung dieser Schritte kannst du sicherstellen, dass deine gusseisernen Pfannen und Töpfe ihre Qualität behalten und dir über Jahre hinweg gute Dienste leisten. Aber welche Hausmittel bekommen eingebrannte Verkrustungen wieder in den Griff? 

Eingebrannte Töpfe und Pfannen reinigen: Wirksame Hausmittel

Jeder, der gerne kocht, kennt das Problem eingebrannter Töpfe und Pfannen. Oftmals scheint es, als wäre stundenlanges Schrubben die einzige Lösung. Falsch gedacht! Denn es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die sowohl effektiv als auch schonend sind und die Entfernung von Eingebranntem in kürzester Zeit ermöglichen.

Die folgenden Tipps helfen dir, dein Kochgeschirr ohne schädliche Chemikalien oder übermäßigen Kraftaufwand wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen.

1. Backpulver & Essig: Eine kraftvolle Kombination

Eine Mischung aus Backpulver und Essig hat sich als besonders wirksam gegen eingebrannte Speisereste erwiesen. Gib einfach ein paar Esslöffel Backpulver in den betroffenen Topf oder die Pfanne und befülle sie mit etwas Wasser. Gib dann etwas Essig dazu und erhitze die Mischung kurz. Die chemische Reaktion hilft, die eingebrannten Reste zu lösen.

2. Salz: Ein einfaches, aber effektives Mittel

Salz ist nicht nur ein grundlegendes Küchengewürz, sondern auch ein exzellentes Reinigungsmittel. Streue eine großzügige Menge Salz auf den eingebrannten Bereich und füge ein wenig Wasser hinzu, um eine Paste zu bilden. Lass die Mischung einige Stunden einwirken, bevor du sie abwäschst.

3. Zitronensäure: Für Frische und Glanz

Zitronensäure ist ein weiteres effektives Mittel zur Reinigung von Töpfen und Pfannen. Denn die natürliche Säure hilft dabei, Fett und eingebrannte Speisen aufzulösen. Einfach etwas Zitronensäure in den Topf geben, mit Wasser auffüllen und zum Kochen bringen. Anschließend lässt sich der Schmutz leicht entfernen und dein Kochgeschirr ist parat für den nächsten Einsatz.

4. Natron: Ein Alleskönner im Haushalt

Auch mit Natron, auch bekannt als Natriumbicarbonat, bekommst du dein Kochgeschirr wieder sauber. Eine Paste aus Natron und Wasser kann Wunder wirken. Einfach auf die betroffenen Bereiche auftragen und einwirken lassen. Anschließend mit sauberem Wasser abspülen. Fertig!

Emma Grün Tipp: Sollte dir abermals etwas angebrannt sein, dann probiere die vorgestellten Hausmittel einfach einmal aus. Du wirst sehen, wie einfach du eingebrannte Töpfe und Pfannen wieder sauber bekommst. Und dies, ohne auf harte Chemikalien oder übermäßigen Kraftaufwand zurückgreifen zu müssen. Obendrein sind diese Methoden nicht nur schonend für deine Kochutensilien, sondern auch für die Umwelt.

Aber lassen sich angebrannte beschichtete Pfannen auf die gleiche Art und Weise reinigen oder gibt es hierbei bestimmte Dinge zu beachten?

Darauf solltest du bei der Reinigung von beschichteten Töpfen und Pfannen achten

Wenn du beschichtete Töpfe und Pfannen in deiner Küche verwendest, ist es wichtig, sie richtig zu pflegen. Denn nur so kannst du ihre Lebensdauer verlängern und die Antihaft-Eigenschaften bewahren. Hier sind einige Tipps, die du bei der Reinigung beachten solltest:

  • Wähle die richtigen Reinigungsutensilien: Verwende immer weiche Schwämme oder Mikrofasertücher, um deine beschichteten Töpfe und Pfannen zu reinigen. Harte Bürsten oder Scheuerschwämme können die Oberfläche zerkratzen und die Beschichtung beschädigen.
  • Setze auf milde Reinigungsmittel: Anstatt aggressive Reiniger zu verwenden, solltest du zu milden, pH-neutralen Spülmitteln wie den Reinigungskonzentraten von Emma Grün Diese sind sanfter zur Beschichtung und schützen dein beschichtetes Kochgeschirr vor vorzeitigem Verschleiß.
Töpfe und Pfannen auf dem Herd
  • Vermeide Überhitzung: Achte darauf, beschichtete Pfannen und Töpfe nicht zu überhitzen, vor allem nicht im leeren Zustand. Hohe Temperaturen können die Beschichtung beeinträchtigen.
  • Schütze sie beim Lagern: Wenn du mehrere beschichtete Töpfe und Pfannen stapelst, lege weiche Tücher oder Pfannenschoner dazwischen, um Kratzer zu verhindern.
  • Handwäsche ist besser: Obwohl manche beschichteten Küchenutensilien als spülmaschinenfest gelten, ist es empfehlenswert, sie von Hand zu waschen. Die Spülmaschine kann aufgrund der hohen Temperaturen und starken Reinigungsmittel die Beschichtung beschädigen.
  • Verzichte auf Metallutensilien: Beim Umgang mit beschichtetem Kochgeschirr solltest du keine Küchenhelfer aus Metall verwenden, da diese die Oberfläche zerkratzen können. Besser sind Utensilien aus Holz, Silikon oder Kunststoff.
  • Sanftes Vorgehen bei angebrannten Speisen: Falls doch einmal etwas anbrennt, weiche den betroffenen Topf oder die Pfanne in warmem Wasser ein und gebe etwas Spülmittel oder natürlichen Allzweckreiniger hinzu. Vermeide es jedoch, die Rückstände vom Pfannenboden abzukratzen. Dies beschädigt die Oberfläche und verkürzt die Lebensdauer deines Kochgeschirrs.

Durch die Umsetzung dieser Tipps stellst du sicher, dass deine beschichteten Töpfe und Pfannen lange Zeit in einem guten Zustand bleiben und ihre Antihaft-Eigenschaften behalten.

Fazit

Das Entfernen von Eingebranntem aus Pfannen und Töpfen kann einfacher sein, als man denkt. Der Schlüssel liegt im Einweichen mit warmem Wasser und Spülmittel, um die Rückstände zu lockern. Natürliche Reinigungsmittel wie Backpulver, Essig, Zitronensäure oder nachhaltige Reinigungskonzentrate sind effektiv und schonend zugleich.

Nach dem Einweichen hilft sanftes Schrubben mit einem weichen Schwamm, mit dessen Hilfe die Reste entfernt werden können, ohne die Oberfläche zu beschädigen. Regelmäßige Pflege und die Vermeidung von zu hohen Temperaturen beim Kochen können zudem das Anbrennen von Speisen verhindern. Mit diesen einfachen und umweltschonenden Methoden lässt sich dein Kochgeschirr effektiv reinigen und bleibt lange in gutem Zustand.

FAQ: Fragen & Antworten

Was ist die beste Methode, um eingebrannte Speisen aus Töpfen und Pfannen zu entfernen?

Die effektivste Methode, um eingebrannte Speisen aus Töpfen und Pfannen zu entfernen, ist das Einweichen in einer Mischung aus warmem Wasser und Spülmittel. Für hartnäckigere Fälle kann eine Paste aus Backpulver und Wasser oder eine Mischung aus verdünntem Essig verwendet werden.

Kann ich Scheuermittel verwenden, um eingebranntes Essen zu entfernen?

Es wird nicht empfohlen, Scheuermittel oder harte Bürsten zu verwenden, da diese die Oberfläche von Töpfen und Pfannen beschädigen können. Stattdessen solltest du weiche Schwämme oder Tücher benutzen.

Sind natürliche Reinigungsmittel wie Backpulver oder Essig sicher für alle Arten von Töpfen und Pfannen?

Natürliche Reinigungsmittel wie Backpulver und Essig sind in der Regel sicher und effektiv für die meisten Arten von Kochgeschirr, einschließlich beschichteter Töpfe und Pfannen. Sie sind eine schonende Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln.

Wie lange sollte ich Töpfe und Pfannen einweichen lassen, um eingebranntes Essen zu entfernen?

Das hängt von der Schwere der Verkrustung ab. Oft reicht eine Einweichzeit von einigen Stunden, in hartnäckigen Fällen kann es jedoch hilfreich sein, das Geschirr über Nacht einweichen zu lassen. Bei Gusseisenpfannen solltest du jedoch darauf verzichten. Eine lange Einweichzeit führt dazu, dass das Kochgeschirr rostet.

Kann ich eingebrannte Töpfe und Pfannen in der Spülmaschine reinigen?

Auch wenn einige Töpfe und Pfannen als spülmaschinenfest gelten, ist es im Allgemeinen besser, sie von Hand zu waschen, besonders wenn sie eingebranntes Essen enthalten. Die manuelle Reinigung ermöglicht eine gezieltere und schonendere Behandlung der betroffenen Bereiche und verhindert Verformungen.

Quellen

  1. https://www.everdrop.de/the-good-mag/guide/toepfe-und-pfannen-reinigen
  1. https://www.moderne-hausfrau.de/app/magazin/pfannen-teopfe-reinigen/
  1. https://utopia.de/ratgeber/angebrannte-toepfe-und-pfannen-reinigen-das-sind-die-besten-hausmittel/
  1. https://haushaltsfee.de/angebrannte-toepfe-pfannen-reinigen/
  1. https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_62341664/toepfe-reinigen-so-werden-sie-hartnaeckige-verkrustungen-los.html
  • Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Vorbestellen
  • Vorheriger Artikel Mikrowelle reinigen: Mit diesen Tipps wird alles sauber
    Nächster Artikel Ceranfeld reinigen: So bleibt dein Glaskeramik-Kochfeld wie neu

    Danke für Deinen Besuch!

    Emma Grün steht für Pflege- und Reinigungsprodukte wie zu Oma's Zeiten: Natürlich und Chemikalienfrei. Damit wollen wir die Welt nachhaltiger machen. Haushalt für Haushalt. Schau doch vorbei!
    Produkte ansehen