Zu Inhalt springen
Kostenloser Versand ab 25€ 📦 Über 100.000 Kunden 🚚 1-2 Tage Lieferzeit
📦 Kostenloser Versand ab 25€ ✔️ Kaufe jetzt ein!
Mit Salz befülltes Kupferkännchen und zwei mit Salz befüllte Kupferlöffel auf einem Putzlappen, der auf einem mit Salz bedeckten Tisch liegt

Kupfer reinigen: Effektive Methoden, um Grünspan zu entfernen und oxidiertes Kupfer aufzufrischen

Im Laufe der Zeit kann Kupfer einen grünen Überzug, bekannt als Grünspan, entwickeln, der nicht nur unansehnlich ist, sondern auch die Qualität des Metalls beeinträchtigen kann. Egal, ob es sich um Schmuck, Küchenutensilien oder Dekorationsgegenstände handelt. Im folgenden Artikel zeigen wir dir Methoden, die sicher und effektiv sind und dein Kupfer in neuem Glanz erstrahlen lassen. Obendrein erhältst du wertvolle Tipps, wie du Grünspan entfernen und oxidiertes Kupfer reinigen kannst. 

Was ist Grünspan und welches Problem geht vom grünen Belag aus?

Grünspan, auch bekannt als Patina oder Edelrost, ist eine grüne Schicht, die sich auf Kupfer und seinen Legierungen wie Bronze und Messing bildet. Chemisch gesehen besteht der grüne Belag hauptsächlich aus Kupfercarbonat, das sich bildet, wenn Kupfer über einen längeren Zeitraum Luftfeuchtigkeit und Kohlendioxid ausgesetzt wird. Dieser Prozess wird als Oxidation bezeichnet, bei dem das Kupfer mit Sauerstoff und anderen Elementen in der Atmosphäre reagiert. Kupfergrünspan entsteht besonders schnell in feuchten Umgebungen oder bei Kontakt mit säurehaltigen Substanzen.

Antikes Gartentürschloss aus Metall überzogen mit Grünspan

Bildquelle: Pixabay

Grünspan ist jedoch nicht nur ein ästhetisches Problem. Es kann auch die Oberfläche von Kupfer angreifen und dessen Struktur schwächen. In einigen Fällen wird Grünspan jedoch gewollt und als Schutzschicht auf historischen Gebäuden oder Denkmälern belassen, da die Patina das darunter liegende Metall vor weiterer Korrosion schützt. Im häuslichen Gebrauch ziehen es die meisten jedoch vor, den Kupfer-Grünspan zu entfernen, um das glänzende rote Aussehen des Kupfers zu bewahren und seine Langlebigkeit zu sichern.

Worauf sollte man bei der Reinigung von Kupfer achten?

Oxidiertes Kupfer zu reinigen, ist ein sorgfältiger Prozess, um das Metall zu erhalten und seinen Glanz wiederherzustellen. Hier sind einige empfohlene Vorgehensweisen für die Reinigung von oxidiertem Kupfer:

  • Bestimmung des Oxidationsgrades: Bevor du mit der Reinigung beginnst, solltest du den Grad der Oxidation einschätzen. Leichte Verfärbungen können oft mit einfachen Hausmitteln behandelt werden, während die Entfernung von tiefergehenden Oxidationen stärkere Mittel erfordert.
  • Vorsichtige Auswahl an Reinigungsmitteln: Für leichte Oxidation können natürliche Säuren wie Essig oder Zitronensaft wirksam sein. Bei stärkerer Oxidation sind spezielle Kupferreiniger notwendig, die auf die chemische Zusammensetzung von Kupfer abgestimmt sind.
  • Sanftes Polieren: Unabhängig vom gewählten Reinigungsmittel ist es wichtig, das Kupfer sanft zu polieren, um das Metall nicht zu zerkratzen. Hierfür sollte ein weiches Tuch oder eine Polierbürste verwendet werden.
  • Regelmäßige Pflege: Nach der Reinigung von oxidiertem Kupfer ist es ratsam, das Metall regelmäßig zu polieren und zu pflegen, um zukünftiger Oxidation vorzubeugen.
  • Schutzschicht auftragen: Um Kupfer nach der Reinigung zu schützen, kann eine dünne Schicht aus Wachs oder aus speziellen Schutzlacken aufgetragen werden. Dies hilft, das Kupfer vor Feuchtigkeit und Schmutz zu bewahren und die Oxidationsprozesse zu verlangsamen.
  • Trocken halten: Oxidation tritt auf, wenn Kupfer Feuchtigkeit ausgesetzt ist. Daher ist es wichtig, Kupfergegenstände trocken zu halten und sie vor Humidität zu schützen.

Worauf du bei der Reinigung und Pflege von Kupfer achten musst, haben wir jetzt geklärt. Aber welche Maßnahmen lassen Kupfer wieder glänzen?

Kupfer putzen: Welche Maßnahmen lassen Grünspan verschwinden?

Wenn es darum geht, Kupfer zu reinigen und Grünspan zu entfernen, gibt es sowohl mechanische als auch natürliche Behandlungsweisen, die ein effektives Ergebnis erzielen können. Fest steht, dass jede Methode ihre eigenen Vorzüge hat und die Wahl abhängig von der Beschaffenheit des Kupfergegenstandes und dem Ausmaß des Grünspans getroffen werden kann.

Mechanische Methoden

Das mechanische Putzen ist eine sanfte Technik, um Grünspan auf Kupfer zu beseitigen, ohne dabei die Oberfläche zu beschädigen. Bei dieser Methode werden physische Werkzeuge wie weiche Bürsten, Schwämme oder Mikrofasertücher verwendet. Bei leichten Verunreinigungen kann oft schon ein einfaches Abwischen mit einem feuchten Tuch helfen, die grüne Patina zu entfernen.

Für hartnäckigeren Grünspan kann eine weiche Bürste zusammen mit warmem Wasser und einer milden Seife oder ein natürlicher Reiniger wie die Allzweckkonzentrate von Emma Grün verwendet werden. Die mechanische Reinigung ist besonders bei empfindlichen Objekten zu empfehlen, da sie das Kupfer weniger angreift als chemische Reiniger.

Chemische Methoden

Bei chemischen Methoden zum Reinigen von Kupfer werden reaktive Substanzen genutzt, um Grünspan zu entfernen und oxidiertes Kupfer aufzuhellen. Hier sind einige gängige chemische Ansätze:

  •  Ammoniak-Lösungen: Ammoniak kann Kupfer reinigen, indem es Verfärbungen löst und das Anlaufen verhindert. Diese Methode sollte jedoch mit einer Atemschutzmaske und in einem gut belüfteten Bereich durchgeführt werden, da Ammoniak starke Dämpfe abgibt und die Atemwege reizen kann.
  • Handelsübliche Kupferreiniger: Es gibt viele herkömmliche Produkte auf dem Markt, die speziell für das Putzen von Kupfer entwickelt wurden. Diese enthalten häufig starke Säuren oder Ammoniak, um eine schnelle und effektive Reinigung zu gewährleisten.

Bei der Anwendung chemischer Methoden zum Entfernen von Grünspan ist Vorsicht geboten, da diese Substanzen auch schädlich für die Haut oder die Atemwege sein können. Es ist immer ratsam, Schutzhandschuhe zu tragen und in einem gut belüfteten Raum zu arbeiten. Nach der chemischen Behandlung sollte das Kupfer gründlich mit klarem Wasser abgespült und trocken poliert werden, um Rückstände zu entfernen und dem Gegenstand neuen Glanz zu verleihen.

Emma Grün Tipp: Lassen wir beide Behandlungsmaßnahmen auf uns wirken, wird den meisten von uns schnell klar, dass chemische Methoden zur Reinigung von Kupfer bei Weitem die schlechteste Wahl sind. Denn aggressive Stoffe wie Säuren und Ammoniak schaden nicht nur dem Menschen. Gelangen Chemikalien dieser Art in die Außenwelt, richten sie ebenso einen großen Schaden in der Umwelt an. Deswegen solltest du dich für die Reinigung von Kupfer und anderen Edelmetallen immer für natürliche Alternativen entscheiden.

Reinigungsstarterset von Emma Grün bestehend aus Glassprühflasche, drei Putzkonzentraten und Mikrofasertuch auf grauem Holzregal

Produkte wie die Allzweckkonzentrate von Emma Grün besitzen im wahrsten Sinne des Wortes eine geballte Reinigungspower und sind dabei vollkommen unbedenklich in der Anwendung. Sie entfernen Grünspan mithilfe von pflanzlichen Tensiden und Na-Salzen, ohne dabei die Oberflächen anzugreifen, deine Gesundheit in Mitleidenschaft zu ziehen oder der Umwelt zu schaden.

Kupfer reinigen mit Cola: Geht das?

Cola ist nicht nur ein beliebtes Erfrischungsgetränk, sondern auch ein erstaunlich wirksames Reinigungsmittel für Kupfer. Die in Cola enthaltenen Säuren, insbesondere Phosphorsäure, wirken effektiv gegen Grünspan und können oxidiertes Kupfer reinigen. Die Säure löst die oxidierten Schichten auf, ohne das darunterliegende Metall anzugreifen. Und so geht’s:

  1. Mit Cola präparieren: Um Kupfer mit Cola zu reinigen, einfach das betroffene Objekt im Süßgetränk einlegen oder die Flüssigkeit direkt auf die mit Grünspan bedeckten Stellen gießen.
  1. Einwirken lassen: Nach einer Einwirkzeit von einigen Stunden sollte der Grünspan weich genug sein, um ihn mit einer weichen Bürste oder einem Tuch abzuwischen. Für eine intensivere Behandlung können die Kupfergegenstände auch über Nacht in Cola eingeweicht werden.
  1. Abspülen & Trocknen: Um eine klebrige Oberfläche zu vermeiden, wird das Kupfer zum Schluss gründlich mit Wasser abgespült und trocken poliert.

Diese Methode ist besonders beliebt, da sie eine einfache und schonende Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln bietet. Außerdem ist Cola meist leicht verfügbar und daher eine praktische Option, um Kupfer putzen zu können.

Allerdings sollte man bei antiken oder wertvollen Kupfergegenständen vorsichtig sein und im Zweifel auf professionelle Reinigungsmittel zurückgreifen, um das Material nicht zu beschädigen.

Kupfer reinigen mit effektiven Hausmitteln

Das Reinigen von Kupfer mit Hausmitteln ist eine umweltfreundliche und schonende Methode, um Grünspan zu entfernen und oxidiertes Kupfer aufzupolieren. Hier ist eine einfache Anleitung für die Verwendung von Essig und Salz sowie Zitronensaft und Backpulver. 

Kupfer mit Essig und Salz reinigen

  • Vorbereitung: Stelle eine Mischung her, indem du eine halbe Tasse Essig und einen Esslöffel Salz in einer Schüssel verrührst. Für größere Kupferstücke kannst du die Menge proportional erhöhen.
  • Auftragen: Tränke ein weiches Tuch oder einen Schwamm in die Essig-Salz-Lösung und wende es direkt auf die Kupferoberfläche an. Für schwer erreichbare Stellen oder tief sitzenden Grünspan kannst du die Mischung direkt auf das Kupfer gießen und einwirken lassen. 
  • Genügend Einwirkzeit: Lass die Lösung einige Minuten lang auf das Kupfer einwirken, damit sich der Grünspan auflösen kann. Bei hartnäckigen Flecken kann die Einwirkzeit auf bis zu einer Stunde verlängert werden.
  • Nachbehandlung: Nach der Einwirkzeit das Kupfer mit klarem Wasser abspülen und mit einem weichen Tuch trocken polieren. Das Kupfer sollte nun seinen natürlichen Glanz zurückgewinnen.

Emma Grün Tipp: Anstatt Essig kannst du ebenfalls Zitronensäure verwenden. Die Säure von Zitrusfrüchten, vermischt mit Salz, erzielt denselben Effekt.

Kupfer mit Zitronensaft und Backpulver reinigen

  • Paste herstellen: Mische Zitronensaft mit Backpulver zu einer dicken Paste. Das Verhältnis sollte so gewählt werden, dass die Paste gut haftet und nicht zu flüssig ist.
  • Auftragen: Verwende ein Tuch oder eine Bürste, um die Paste auf das oxidierte Kupfer aufzutragen. Die natürliche Säure des Zitronensafts und die abrasive Wirkung des Backpulvers helfen, den Grünspan zu lockern.
  • Einwirken lassen: Lass die Paste jetzt etwa 5 bis 10 Minuten einwirken. Bei starken Verfärbungen kann die Einwirkzeit verlängert werden.
  • Abwischen: Jetzt wird die Paste mit einem weichen Tuch oder einer Bürste entfernt. Bei Bedarf kannst du hierbei etwas Druck ausüben, um Reste des Grünspans zu entfernen.
  • Spülen und Polieren: Zum krönenden Abschluss wird der Kupfergegenstand mit warmem Wasser abgespült und mit einem trockenen, weichen Tuch auf Hochglanz poliert.

Die erwähnten natürlichen Methoden sind nicht nur effektiv, sondern schonen auch die Umwelt und sind sicher für den regelmäßigen Gebrauch. Nach dem Putzen ist es wichtig, das Kupfer vollständig zu trocknen, um die Bildung neuer Oxidation zu verhindern.

Fazit

Die Pflege und der Schutz von Kupfergegenständen sind wesentlich, um ihre Langlebigkeit und Schönheit zu bewahren. Nach der Reinigung sollten Kupferobjekte immer gründlich getrocknet werden, um Wasserrückstände zu entfernen, die zu weiterer Oxidation führen können. Ein regelmäßiges Polieren mit einem weichen Tuch kann dem Anlaufen vorbeugen.

Um Kupfer langfristig zu schützen, empfiehlt sich das Auftragen einer dünnen Schicht aus Wachs oder Lack, die als Barriere gegen Feuchtigkeit und Schmutz dienen. Bei der Lagerung von Kupfergegenständen ist es außerdem wichtig, sie an einem trockenen, kühlen Ort fern von direkten Hitzequellen aufzubewahren.

FAQ: Fragen & Antworten

Kann Grünspan auf Kupfer gesundheitsschädlich sein?

Grünspan ist zwar nicht giftig. Trotzdem wird empfohlen, Kupfergegenstände vor der Nutzung in der Küche zu reinigen.

Wie entferne ich Grünspan von Kupfergegenständen?

Grünspan lässt sich mit einer Mischung aus Essig und Salz oder Zitronensaft und Backpulver entfernen. Für ein zufriedenstellendes Ergebnis wird die bevorzugte Mischung mit einem Schwamm auf den Gegenstand aufgetragen. Nach einer entsprechenden Einwirkzeit wird das natürliche Mittel samt Grünspan mit einem weichen Tuch abgewischt.

Ist es sicher, Kupfer mit Cola zu reinigen?

Cola ist ein Wundermittel, um oxidiertes Kupfer zu reinigen. Denn die Säuren in der Cola helfen, den Grünspan zu lösen.

Kann ich Kupferschmuck auf die gleiche Weise wie Kupfergeschirr reinigen?

Schmuck kann mit den gleichen Hausmitteln oder Reinigern gesäubert werden. Jedoch sollte vorsichtiger vorgegangen werden, insbesondere wenn der Kupferschmuck Edelsteine ​​oder andere Metalle enthält.

Wie oft sollte ich meine Kupfergegenstände reinigen?

Wie häufig Kupfergegenstände gesäubert werden sollten, hängt von der Nutzung und der Art der Lagerung ab. Bei Anzeichen von Anlaufen oder Grünspan wird eine Reinigung empfohlen.

Wie bewahre ich Kupfer nach der Reinigung am besten auf?

Nach der Reinigung sollte Kupfer trocken gehalten und mit einer dünnen Schicht Wachs oder Lack versiegelt werden, um es vor weiterer Oxidation zu schützen.

Quellen

1. Kupfer reinigen – https://www.haus.de/leben/kupfer-reinigen-3086

2. Kupfer richtig reinigen: So geht’s – https://www.frag-team-clean.de/reinigen/kupfer-schonend-reinigen.html

3. Kupfer reinigen – https://www.heimwerker.de/kupfer-reinigen/

4. Kupfer reinigen – https://www.putzen.de/kupfer-reinigen/

5. Kupfer reinigen: Die besten Tipps und Hausmittel – https://praxistipps.focus.de/kupfer-reinigen-die-besten-tipps-und-hausmittel_43698

  • Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Vorbestellen
  • Vorheriger Artikel Fünf außergewöhnliche Anwendungsmöglichkeiten für deine Emma Grün Konzentrate
    Nächster Artikel Sneaker reinigen: Tipps & Tricks für saubere Turnschuhe

    Danke für Deinen Besuch!

    Emma Grün steht für Pflege- und Reinigungsprodukte wie zu Oma's Zeiten: Natürlich und Chemikalienfrei. Damit wollen wir die Welt nachhaltiger machen. Haushalt für Haushalt. Schau doch vorbei!
    Produkte ansehen