Passer au contenu
Kostenloser Versand ab 25€ 📦 Über 100.000 Kunden 🚚 1-2 Tage Lieferzeit
📦 Kostenloser Versand ab 25€ ✔️ Kaufe jetzt ein!
Hund auf Ledercouch, Löche und Risse mit Flüssigleder reparieren

Ledersofa reparieren: Kleine Risse & Löcher mit Flüssigleder flicken

Die Pflege von Lederprodukten ist entscheidend, um ihre Langlebigkeit und ästhetische Erscheinung zu erhalten. Risse und Löcher sind jedoch unvermeidliche Probleme, die im Laufe der Zeit auftreten können. Glücklicherweise kann Flüssigleder eine effektive Lösung für solche Schäden sein. In diesem Ratgeber erfährst du, wie du Risse und Löcher in Glattleder mithilfe von Flüssigleder reparieren kannst und bekommst Tipps, wie sich diese vermeiden lassen. Damit dein Ledersofa auch noch nach Jahren eine Augenweide ist, solltest du den folgenden Informationsfluss auf keinen Fall verpassen!

Wie entstehen Schrammen und Risse im Glattleder? 

Tägliche Nutzung, Reibung und Bewegung können dazu führen, dass die oberste Schicht des Glattleders abgenutzt wird. Aber ebenfalls zu wenig Pflege oder äußere Einflüsse wie übermäßige Sonneneinstrahlung sowie ein falsches Raumklima greifen das Leder an. Folgende Faktoren können das Aussehen beeinflussen und das Naturmaterial schädigen:

Scharfe Gegenstände: Der Kontakt mit scharfen oder harten Gegenständen kann Kratzer oder Risse im Naturmaterial verursachen. Aber auch deine Haustiere können dem Leder zusetzen. Besonders die Krallen deiner vierbeinigen Familienmitglieder können auf deinem Glattleder-Sofa unschöne Spuren hinterlassen.

Feuchtigkeit und Trockenheit: Ein trockenes Raumklima führt dazu, das Leder austrocknet und brüchig wird. Die Folge sind unschöne Risse. Gleichzeitig führt zu viel Feuchtigkeit dazu, dass das Naturmaterial aufquillt. Die Folge sind unschöne Verformungen, die das Aussehen deiner Ledercouch optisch beeinflussen.

Mangelnde Pflege: Leder, dass nicht regelmäßig gepflegt wird, verliert Feuchtigkeit und wird mit der Zeit spröde, was das Risiko von Rissen erhöht.

Äußere Einflüsse: Eine direkte Sonneneinstrahlung entzieht dem Material Feuchtigkeit, was das Leder schädigt, und Risse verursachen kann. Auch Farbveränderungen sind durch den Einfluss von zu viel Sonnenlicht keine Seltenheit. 

Lederschäden verhindern: 5 präventive Maßnahmen gegen Schrammen und Risse auf Leder

Damit du lange Freude an deinem Ledersofa hast, braucht es ausreichend Zuwendung und Schutz vor äußeren Einflüssen. Mithilfe der folgenden Vorsichtsmaßnahmen kannst du die Wahrscheinlichkeit von Schrammen und Rissen in deinem Glattleder deutlich reduzieren.

1. Regelmäßige Reinigung: Obwohl Glattleder zu den robustesten Lederarten zählt und unzählige Einflüsse des Alltags besser wegsteckt als andere, braucht es regelmäßige Zuwendung in Form einer angepassten Reinigung und Pflege. Denn Staub verursacht Mikrokratzer auf der Oberfläche, in denen sich Verschmutzungen ansammeln, die das Aussehen deiner Couch optisch beeinflussen. Besonders helles Leder sieht dann schnell abgenutzt aus und hinterlässt einen ungepflegten Eindruck.

Auch Oberflächenverschmutzungen beeinträchtigen die Gesundheit deines Leders. Denn sie dringen in das Material ein und verstopfen die Poren. Das Ende vom Lied ist eine Versprödung des Leders, was mit der Zeit zu Rissen führen kann. Deswegen sollte es dir in Fleisch und Blut übergehen, deine Ledercouch sauber zu halten. Dies gelingt dir am besten, indem du mit einem weichen Mikrofasertuch den oberflächlichen Staub und im Anschluss mit einem natürlichen Lederreiniger Verschmutzungen an der Oberfläche sowie in den Poren entfernst.

Mit dem Premium Lederreiniger von Emma Grün hast du einen effektiven und umweltfreundlichen Partner an deiner Seite der Verschmutzungen entfernt und im selben Atemzug das Naturmaterial pflegt.

2. Vorsichtiger Umgang: Halte harte und spitze Gegenstände von deiner Ledercouch fern. Somit verhinderst du unnötige Schäden am Material.

3. Lederpflege: Mithilfe der passenden Pflege versorgst du deine Lederpflegeprodukte mit Feuchtigkeit und hältst sie geschmeidig. Eine nachhaltige Lotion oder ein Balsam eignen sich hierfür am besten. Achte darauf, dass du dich für hochwertige Produkte, die frei von chemischen Inhaltsstoffen sind, entscheidest. So kannst du dir sicher sein, dass dein Leder bis in die tiefsten Schichten gepflegt wird und sich die enthaltenen Substanzen nicht nur an der Oberfläche absetzen, wo sie die Poren des Naturmaterials verstopfen.

Unser Tipp: Der Lederbalsam und die Leder-Pflege-Emulsion von Emma Grün. Beide Produkte basieren ausnahmslos auf natürlichen Inhaltsstoffen wie Bienenwachs und anderen langzeitbewährten Hausmitteln. Sie dringen tief in den Werkstoff ein, wirken rückfettend und sorgen für ein gesundes, atmungsaktives Leder. Ein weiterer Bonus: Sie schützen deine Ledereinrichtungsgegenstände vor äußeren Einflüssen.

4. Der richtige Standort: Auch wenn der Platz am Fenster für dein Ledersofa eigentlich der perfekte Standort wäre, solltest du bedenken, dass stetige Sonneneinstrahlung deinem Leder Feuchtigkeit entzieht und mit der Zeit brüchig werden lässt. Wie bereits erwähnt, kann es auch zu ungleichen Farbveränderungen am Material kommen. Dies solltest du bei der Standortwahl deines Sofas unbedingt einkalkulieren.

5. Vermeide Überlastung: Bei Taschen und anderen Lederprodukten ist es ratsam, sie nicht übermäßig zu beladen, um die Integrität des Leders zu bewahren.

Wie bei allem im Leben entscheidet das schlussendliche Resultat auch bei der Lederpflege darüber, wie regelmäßig diese stattfindet. Setze eine Routine für die Pflegebehandlung deines Glattleders fest, indem du es in kontinuierlichen Abständen reinigst, mit der richtigen Pflege versorgst und vor Feuchtigkeitsverlust schützt.

Leder-Riss reparieren mit Flüssigleder: So gehst du vor

Eines schon mal vorweg: Entscheide dich immer für hochwertiges Flüssigleder aus einem Fachgeschäft oder Online-Shop. Obendrein solltest du darauf achten, dass das Produkt für die Reparatur von Rissen und Löchern geeignet ist. Das Flüssigleder von Emma Grün ist für eine Leder-Reparatur dieser Art perfekt und erzielt optimale Ergebnisse. Mithilfe der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung kannst du in der Umsetzung nichts falsch machen.

Schritt 1: Materialien für die Leder-Reparatur besorgen

Bevor du mit damit beginnst, das Leder zu flicken, solltest du sicherstellen, dass du folgendes Equipment zu Hause hast:

  • Applikator: Ein kleiner Pinsel oder Schwamm eignet sich gut, um das Flüssigleder präzise aufzutragen.
  • Abdeckband: Um den Reparaturbereich abzugrenzen und ein sauberes Finish zu erzielen, solltest du dir Abdeckband besorgen.
  • Lederfarbe: Um die reparierte Stelle an die restliche Farbe des Leders anzupassen, benötigst du gegebenenfalls die passende Lederfarbe.
  • Schleifpapier: Feines Schleifpapier (Körnung 800) kann verwendet werden, um die reparierte Stelle nach der Trocknung zu glätten.
  • Lederpflege: Um die Geschmeidigkeit des Naturmaterials wiederherzustellen, empfiehlt es sich nach der Reparatur das gesamte Lederprodukt mit einer passenden Lederpflege zu behandeln. Der Lederpflegebalsam sowie die Lederpflege-Emulsion von Emma Grün versorgen deine Ledercouch mit allem, was sie für ein schönes und natürliches Erscheinungsbild benötigt, und eignen sich hierfür bestens.

Schritt 2: Vorbereitung

Bevor du mit der Ledermöbel-Reparatur beginnst, musst du die beschädigte Stelle gründlich reinigen. Um Staub, Schmutz und Öle zu entfernen, verwende ein mildes Reinigungsmittel wie den Premium-Lederreiniger von Emma Grün sowie ein weiches Tuch. 

Schritt 3: Leder-Reparatur durchführen

  • Stelle sicher, dass der Reparaturbereich sauber und trocken ist.
  • Verwenden nun das Abdeckband, um den Rand des Risses oder des Lochs abzukleben. Dies verhindert, dass das Flüssigleder über den beschädigten Bereich hinausläuft.
  • Schüttle das Flüssigleder gut durch, um die Inhaltsstoffe zu vermischen.
  • Trage eine dünne Schicht Flüssigleder auf den Riss oder das Loch auf. Verwenden dabei den Applikator deiner Wahl. Achten darauf, dass die Schicht gleichmäßig und glatt ist.
  • Lassen jetzt das Flüssigleder gemäß den Anweisungen auf der Produktverpackung trocknen. Abhängig vom Produkt kann dies einige Stunden dauern.

Schritt 3: Mehrere Schichten Flüssigleder auftragen

Um mehrere dünne Schichten Flüssigleder aufzutragen, musst du Schritt 3 nochmals wiederholen. Achte darauf, dass du bevor du eine zweite Schicht aufträgst, die erste vollständig trocken ist. Dieser Schritt ist wichtig, um eine solide und langlebige Reparatur zu gewährleisten.

Schritt 4: Glätten & Veredeln

Nachdem alle Schichten Flüssigleder getrocknet sind, kannst du das Abdeckband vorsichtig entfernen. Falls die reparierte Stelle uneben ist, kannst du sie mithilfe von feinem Schleifpapier vorsichtig glätten. Achte hierbei darauf, nicht zu stark zu schleifen, um das Leder nicht zu beschädigen. Wenn die Farbe der reparierten Stelle von der restlichen Oberfläche abweicht, trage im Anschluss eine passende Lederfarbe auf, um die Farbabstimmung zu verbessern.

Schritt 5: Lederpflege auftragen

Sobald die Reparatur abgeschlossen ist und du mit dem Ergebnis zufrieden bist, geht es an die Pflege. Diese stellt die Geschmeidigkeit des Leders wieder her und schützt es vor zukünftigen Schäden.

Lässt sich ein Loch im Leder mit Flüssigleder reparieren?

Flüssigleder eignet sich hervorragend für die Reparatur von Rissen, Abschürfungen und sogar von kleinen Löchern, die nicht unbedingt eine professionelle Werkstattreparatur erfordern. Ein Loch im Leder reparieren lässt sich auf die gleiche Art und Weise wie ein Riss. Die Vorteile, die Flüssigleder dabei an den Tag legt, erfährst du jetzt:

  • Optimale Flexibilität: Flüssigleder trocknet zu einer flexiblen und haltbaren Oberfläche aus, die sich gut an die Bewegungen des Leders anpasst. Dadurch bleibt die reparierte Stelle länger intakt, auch wenn sie gebogen oder bewegt wird. Für die Reparatur von Ledersofas oder Lederstühlen, die vielen Strapazen des Alltags ausgesetzt sind, ist die Lederreparatur von kleinen Rissen und Löchern mithilfe von Flüssigleder daher perfekt.
  • Einfache Anwendung: Die Nutzung von Flüssigleder erfordert keine besonderen handwerklichen Fähigkeiten. Um das Loch zu füllen und zu versiegeln, kann das Produkt einfach auf das beschädigte Leder aufgetragen werden.
  • Zeit- und Kostenersparnis: Die Verwendung von Flüssigleder ist kostengünstiger als die Beauftragung eines Fachmanns. Es spart auch Zeit, da du die Reparatur bequem zu Hause durchführen kannst.
  • Gute Haftung: Flüssigleder haftet gut auf der Oberfläche des Leders, wodurch das Loch vollständig gefüllt wird. Dies verhindert das Eindringen von Schmutz oder Feuchtigkeit und schützt das Leder vor weiteren Schäden wie Schimmelbefall oder großen Rissen.
  • Anpassbare Oberfläche: Nach dem Trocknen kann die Oberfläche des Flüssigleders geformt, geglättet und nach Bedarf weiterbearbeitet werden. Um es an den Farbton des restlichen Leders anzupassen, lässt sich Flüssigleder nach der Reparatur mit einer passenden Lederfarbe oder Lederpolitur behandeln.
  • Schnelle Lösung: Flüssigleder ermöglicht es dir, kleine Risse und Löcher relativ schnell zu reparieren. 

Auch wenn die Reparatur mithilfe von Flüssigleder unzählige Vorteile mit sich bringt, sollte dir bewusst sein, dass Flüssigleder für größere oder schwerwiegendere Schäden möglicherweise nicht die beste Lösung ist. Um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten, empfehlen wir dir daher bei komplexeren Problemen oder hochwertigen Lederstücken lieber professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Fazit

Die Reparatur von Rissen und Löchern in Glattleder mit Flüssigleder erfordert Geduld und Sorgfalt, kann jedoch erstaunliche Ergebnisse liefern. Mit etwas handwerklichem Geschick, Geduld und dem richtigen Equipment gelingt es dir in wenigen Schritten die Lebensdauer deiner Lederprodukte zu verlängern und ihnen ein neues Leben einhauchen. Sorgst du dann in regelmäßigen Abständen ebenfalls für die passende Pflege wirst du lange Freude an deinem geliebten Ledersofa haben.

FAQ: Fragen & Antworten

Kann ich Risse in meinem Ledersofa selbst reparieren? 

Kleinere Leder-Risse lassen sich mit geeigneten Reparaturkits oder Produkten für Lederreparatur in Eigenregie umsetzen. Bei größeren oder komplexeren Schäden ist jedoch professionelle Hilfe empfehlenswert.

Wie gehe ich bei der Reparatur vor?

Reinige die beschädigte Stelle gründlich, trage Flüssigleder auf den Riss auf und lasse es trocknen. Fülle die Stelle mit einem geeigneten Füllstoff und arbeite ihn glatt. Verwende anschließend Farbe oder Farbtoner, um die reparierte Stelle an das restliche Sofa anzupassen.

Worauf sollte man bei der Reparatur von Lederrissen mit Flüssigleder achten?

Um das Material nicht weiter zu beschädigen, sollte man bei der Reparatur von Lederrissen übermäßigen Druck beim Auftragen von Flüssigleder und Füllstoffen vermeiden. Damit die Farbe des Flüssigleders gut zum Leder passt, sollte man das Produkt obendrein zuvor an einer unauffälligen Stelle testen.

Welche Risiken gibt es bei der Selbstreparatur von Leder-Rissen?

Unsachgemäße Reparaturen können das Erscheinungsbild des Leders beeinträchtigen oder zu dauerhaften Schäden führen. Bei Unsicherheit ist es daher besser, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

 Quellen

  1. Risse und Löcher in Glattleder reparieren – https://www.lederzentrum.ch/tip/moebel/fluessigleder.html#:~:text=Flüssigleder%20ist%20nur%20für%20Schäden,Farbangleichung%20mit%20Leder%20Fresh%20ausreichend.
  1. Leder reparieren: So geht’s! – https://www.frag-team-clean.de/diy/leder-reparieren.html
  1. Ein Loch im Ledersofa reparieren – https://www.hausjournal.net/ledersofa-loch-reparieren
  1. Kunstleder reparieren: Die besten Tipps – https://www.haus.de/leben/kunstleder-reparieren-34902
  1. Leder reparieren – https://www.haushaltstipps.net/leder-reparieren/ 
  • Prix d'origine
    Prix d'origine
    Prix actuel
    Prix d'origine
    Prix d'origine
    Prix actuel
    Épuisé
  • Article précédent Autoleder reinigen: So bleiben Autositze & Co. länger schön
    Articles suivant Möbelleder Risse flicken: So geht's

    Danke für Deinen Besuch!

    Emma Grün steht für Pflege- und Reinigungsprodukte wie zu Oma's Zeiten: Natürlich und Chemikalienfrei. Damit wollen wir die Welt nachhaltiger machen. Haushalt für Haushalt. Schau doch vorbei!
    Produkte ansehen