Lederpflege: Darf man Leder waschen?

Lederpflege: Darf man Leder waschen?

Du fragst dich, ob man Leder waschen kann? Eines schon mal vorweg: Ob es um deine geliebte Lederjacke oder andere Lederbekleidung geht, die richtige Vorgehensweise und anschließende Pflege ist hierbei das A und O. Im folgenden Artikel erfährst du alles, was du über das Waschen von Echtleder und Kunstleder wissen musst.

Kann man Leder in der Waschmaschine waschen?

Lass uns gleich mit einer der häufigsten Fragen beginnen und klären, ob man Naturleder in der Waschmaschine waschen kann. Die kurze Antwort lautet: eher nicht. Denn diese Maßnahme ist für die meisten Lederarten zu aggressiv und kann das Material beschädigen.

Zwar ist robustes Naturleder eher für einen Waschgang in der Maschine geeignet als dünnes Leder, welches du lieber mit der Hand waschen solltest. Insbesondere feine Veloursjacken sind für die Maschinenwäsche ungeeignet. Die Reinigung sollte stets einem Profi überlassen werden. Überlege dir also gut, bevor du deine Lederjacke in der Waschmaschine reinigst, da dies auch bei robustem Glattleder immer mit einem Risiko verbunden ist.

Schwarzes Glattleder Nahaufnahme

Bildquelle: Pixabay

Entscheidest du dich dennoch für die Maschinenwäsche, solltest du ein paar Dinge beachten. Hohe Temperaturen oder die Verwendung ungeeigneter Reinigungsmittel können deinem Leder und den Nähten schaden. Besonders bei Lederjacken, die nicht vollständig gefärbt sind, besteht die Gefahr von Farbverlust.

Was die Temperatur betrifft, so ist weniger mehr. Um die Jacke sauber zu bekommen, ohne den Werkstoff zu beschädigen, reichen Temperaturen von maximal 30 Grad Celsius in der Regel aus. Vermeide ebenfalls lange Waschzeiten, da das Material sonst zu viel Feuchtigkeit aufnimmt, was zu bleibenden Schäden führen kann.

Für die Entfernung von hartnäckigen Flecken oder Verschmutzungen sollten obendrein keine aggressiven Reinigungsmittel und harte Bürsten zum Einsatz kommen. Denn diese können die Schutzschicht des Leders angreifen und die Lebensdauer deiner Lieblingsjacke deutlich verkürzen. In solchen Fällen raten wir dir dazu, einen natürlichen Lederreiniger zu nutzen oder dein verschmutztes Kleidungsstück in eine professionelle Reinigung zu geben. Aber wie wäscht man eine Lederjacke und worauf muss man dabei achten?

Jacken aus Echtleder waschen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Das Waschen einer Jacke aus Echtleder erfordert besondere Sorgfalt. Bevor du beginnst, empfehlen wir dir, das Pflegeetikett zu prüfen, um sicherzustellen, dass du keine speziellen Reinigungsanweisungen des Herstellers übersehen hast. Fakt ist: Im Idealfall solltest du deine Jacke immer einer professionellen Reinigung übergeben oder die Lederoberseite mit einem natürlichen Lederreiniger und einem nebelfeuchten Tuch behandeln. Hast du dich trotzdem für das Waschen zu Hause entschieden, sollten nur robuste Lederarten vollständig mit Wasser benetzt werden. Bei dünnem Leder oder Veloursleder ist dies ein No-Go! Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft dir bei der Umsetzung:

Materialien: Diese Dinge solltest du dir vorweg besorgen und bereitstellen

  • Einen milden Lederreiniger auf Naturbasis.
  • Eine große Wanne oder ein Waschbecken.
  • Kaltes bis lauwarmes Wasser (maximal 30 Grad Celsius).

Leder waschen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritt 1: Leere alle Taschen aus und hänge die Jacke auf, um sie zu entlüften.

Schritt 2: Führe an einer unauffälligen Stelle einen Fleckentest durch, um sicherzustellen, dass es keine Verfärbungen gibt.

Schritt 3: Fülle die Wanne oder das Waschbecken mit kaltem oder lauwarmem Wasser auf und gebe etwas Lederreiniger hinzu.

Schritt 4: Tauche die Jacke vollständig in das Wasser und beginne sie mithilfe des weichen Tuchs oder dem Schwamm vorsichtig zu reinigen. Hierbei empfehlen wir dir, dich besonders auf die Bereiche zu konzentrieren, die am stärksten verschmutzt sind.

Schritt 5: Sind sämtliche Verschmutzungen entfernt, nimmst du die Jacke aus dem Wasser und spülst das Kleidungsstück mit kaltem, sauberem Wasser ab, bis kein Schaum mehr zu sehen ist.

Schritt 6: Drücken das überschüssige Wasser vorsichtig aus der Jacke, ohne das Material dabei auszuwringen.

Schritt 7: Zum Trocknen solltest du deine Jacke auf einen Kleiderbügel hängen und an der Luft trocknen lassen. Vermeide hierbei direktes Sonnenlicht oder Wärmequellen wie eine Heizung. Somit verhinderst du, dass das Material ausbleicht und austrocknet. Damit deine Jacke nicht aus der Form gerät, empfehlen wir dir, die Ärmel und den Rest des Kleidungsstücks mit sauberen Handtüchern auszustopfen.

Emma Grün Tipp: Lederjacken sind oftmals das Herzstück der Garderobe. Obendrein erfordert ihre Pflege besondere Aufmerksamkeit. Aufgrund dessen, dass das Waschen für Naturleder eine strapaziöse Angelegenheit ist, benötigt dein Lieblingsstück nach der Wäsche mehr als sonst eine nährende Pflege. Aber welche Produkte versorgen dein Leder mit allem, was es braucht, und welche solltest du aus Liebe zu deinen Lieblingsklamotten meiden?

Leder pflegen: Diese Produkte nähren in Perfektion & schützen vor äußeren Einflüssen

Die Pflege von Lederartikeln ist ein wichtiger Aspekt, um deren Lebensdauer und Ästhetik zu erhalten. Dabei gewinnen natürliche Lederpflegebalsame immer mehr an Beliebtheit. Hier sind einige Vorteile, die für die Verwendung sprechen:

  • Umweltfreundlich: Natürliche Lederpflegeprodukte bestehen aus biologisch abbaubaren Inhaltsstoffen, welche die Umwelt um ein Vielfaches weniger belasten als synthetische Stoffe, die oftmals in herkömmlichen Erzeugnissen enthalten sind. Obendrein werden nachhaltige Produkte in recycelbaren Verpackungen verkauft, was den ökologischen Fußabdruck zusätzlich verringert.
  • Sanfte Reinigung: Natürliche Lederreiniger und Lederpflegeprodukte enthalten pflanzliche Tenside, Wachse und Öle, die das Material schonend säubern und nähren, ohne die Poren des Leders zu verstopfen oder es auszutrocknen. Somit bleiben deine Lederprodukte weich und geschmeidig und bezaubern durch ihre natürliche Optik.
  • Keine schädlichen Nebenwirkungen: Synthetische Lederpflegeerzeugnisse können Lösungsmittel und aggressive Chemikalien enthalten, die nicht nur der Umwelt, sondern auch der Haut schaden können. Natürliche Produkte sind hingegen hypoallergen und daher für Menschen mit empfindlicher Haut geeignet.
  • Nährstoffreich: Natürliche Lederpflegeprodukte enthalten viele Vitamine und essenzielle Fettsäuren, die das Leder nähren und die Lebensdauer verlängern. Dies kann dem Material helfen, seine Farbe und Struktur länger zu behalten.
  • Natürlicher Duft: Viele natürliche Lederpflegebalsame wie der Lederbalsam von Emma Grün verwenden ätherische Öle, die nicht nur gut riechen, sondern auch antibakterielle Eigenschaften besitzen. Dies sorgt für einen angenehmen Duft und trägt zur Hygiene des Leders bei.

Lederpflege-Balsam von Emma Grün, gelber Schwamm

  • Vielseitigkeit: Natürliche Lederpflegebalsame können für verschiedene Lederarten verwendet werden. Egal, ob du deine Einrichtungsgegenstände oder deine Auto-Ledersitze aus Kalbsleder oder robusterem Rindsleder mit reichhaltiger Pflege verwöhnen möchtest: Mit einem natürlichen Lederpflegebalsam kannst du nichts falsch machen und musst keine Angst haben, den Werkstoff zu beschädigen.
  • Kosteneffizienz: Obwohl natürliche Produkte im Voraus teurer sein können, sind sie konzentrierter und gleichzeitig langlebiger als ihre synthetischen Gegenstücke, was sie auf lange Sicht kosteneffizient macht.

Fakt ist: Die Verwendung eines natürlichen Lederpflegebalsams ist eine hervorragende Möglichkeit, um die Schönheit deiner Lederartikel zu bewahren und im gleichen Atemzug einen positiven Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Darf Kunstleder gewaschen werden?

Kunstleder unterscheidet sich in seinen Eigenschaften und der Pflege deutlich von Echtleder. In vielen Fällen ist Kunstleder tatsächlich einfacher zu reinigen und weniger empfindlich gegenüber Wasser.

Dennoch gibt es einige Dinge, die du diesbezüglich beachten solltest. Auf die am häufigsten gestellten Fragen möchten wir dir daher eine hilfreiche Antwort geben:

Kann Kunstleder in der Waschmaschine gewaschen werden?

Einige Kunstlederprodukte sind maschinenwaschbar. Allerdings sollte dies immer im Schon- oder Feinwaschprogramm und bei niedriger Temperatur (nicht über 30 Grad Celsius) geschehen.

Waschmaschinentrommel aus Metall

Bildquelle: Pixabay

Beachte obendrein die Pflegehinweise auf dem Etikett des Produkts. Wenn die Informationen nicht verfügbar sind, ist es besser, vorsichtig zu sein und das Kunstleder von Hand zu waschen oder professionell reinigen zu lassen.

Welche Reinigungsmittel können verwendet werden?

Für Kunstleder sollten milde Reinigungsmittel ohne Bleichmittel oder scharfe Chemikalien verwendet werden. Manchmal reichen schon warmes Wasser und ein weiches Tuch für die Entfernung von Verschmutzungen aus.

Wie trockne ich ein Kunstlederprodukt?

Nach der Wäsche sollte Kunstleder an der Luft und fern von unmittelbaren Wärmequellen wie Sonnenlicht oder Heizkörpern getrocknet werden. Denn direkte Wärme kann das Material beschädigen oder verformen.

Kann Kunstleder gebügelt werden?

Das Bügeln von Kunstleder wird generell nicht empfohlen, da die Hitze das Material schmelzen oder verformen kann. Falls nötig, kannst du versuchen, Falten durch behutsames Auslüften zu entfernen.

Welche Pflege benötigt Kunstleder?

Kunstleder benötigt gleich wie Echtleder Pflege in Form von feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukten. Hierbei ist es wichtig, auf aggressive Reiniger und synthetisch hergestellte Erzeugnisse zu verzichten.

Mit natürlichen Lederpflegeprodukten wie dem Lederbalsam von Emma Grün nährst du dein Kunstleder in Perfektion und schützt es zusätzlich vor äußeren Einflüssen. Ein perfekter Nebeneffekt: Aufgrund der sparsamen Anwendung schonst du deinen Geldbeutel und leistest aufgrund der biologisch abbaubaren Inhaltsstoffe einen positiven Beitrag für eine gesunde Umwelt.

Fazit

Das Waschen von Leder erfordert Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Während die Waschmaschine für die meisten Lederprodukte keine Option ist, gibt es effektive Möglichkeiten, deine Lederbekleidung zu reinigen und sie wie neu aussehen zu lassen. Hierzu gehört die Reinigung mithilfe eines nachhaltigen Lederreinigers und die anschließende Pflege mit einem natürlichen Lederbalsam, welches deine Lieblingsstücke mit nährenden Hausmitteln wie Wollfett und Bienenwachs rundum nährt.

FAQ: Fragen & Antworten

Kann ich meine Lederjacke in der Waschmaschine waschen?

Generell wird davon abgeraten, Leder in der Waschmaschine zu waschen. Die mechanische Einwirkung und das Wasser können dem Material schaden. Bei hochwertigen oder empfindlichen Lederarten wie Velours ist eine Maschinenwäsche ein absolutes Tabu.

Welche Reinigungsmittel sind für Leder geeignet?

Milde Lederreinigungsmittel eignen sich hervorragend für die Lederreinigung. Aggressive Reiniger wie Bleichmittel oder scharfe Seifen können das Leder jedoch beschädigen.

Bei welcher Temperatur sollte Leder gewaschen werden?

Um das Risiko von Beschädigungen zu minimieren, sollte die Wassertemperatur nicht höher als 30 Grad Celsius sein. Kaltes Wasser ist oft ausreichend, um Staub und leichte Verschmutzungen zu entfernen.

Was passiert, wenn ich meine Lederjacke zu heiß wasche?

Zu hohe Temperaturen können das Leder schädigen, es rissig und spröde machen. Außerdem kann die Jacke verformen oder einlaufen.

Wie trockne ich meine Lederjacke nach der Wäsche?

Die beste Methode ist die Lufttrocknung. Hänge die Jacke auf einen Kleiderbügel und lasse sie geschützt vor direktem Sonnenlicht und anderen Wärmequellen an einem schattigen Plätzchen trocknen.

Quellennachweis

1. Darfst du Leder waschen oder nicht? – www.bluuwash.com/blogs/news-1/darfst-du-leder-waschen-oder-nicht

2. Darf meine Lederjacke in die Waschmaschine? – https://lederjacken24.de/lederjackenn-blog/darf-meine-lederjacke-in-die-waschmaschine/

3. Lederjacke reinigen – www.mybrands.de/guides/lederjacke-reinigen/

4. So reinigt man Leder richtig – www.katschis.at/so-reinigt-man-leder-richtig/

5. Leder waschen in der Maschine – www.mr-shoe-shine.com/tipps-und-tricks/leder-waschen