Zu Inhalt springen
Kostenloser Versand ab 25€ 📦 Über 100.000 Kunden 🚚 1-2 Tage Lieferzeit
📦 Kostenloser Versand ab 25€ ✔️ Kaufe jetzt ein!
Schimmelbefall auf Leder: Ursachen & Tipps, wie du einen Befall unter Kontrolle bekommst

Schimmelbefall auf Leder: Ursachen & Tipps, wie du einen Befall unter Kontrolle bekommst

Schimmel auf Lederprodukten ist frustrierend, kann aber immer mal wieder vorkommen. Denn die Tatsache, dass Leder und Feuchtigkeit nicht gut miteinander harmonieren und Schimmelsporen sich in einer feuchten Umgebung besonders wohlfühlen, ist altbekannt.

Aber keine Sorge, wir haben die Lösung für dich. In diesem Artikel werden wir die Ursachen von Schimmel auf Leder untersuchen, dir zeigen, wie du ihn effektiv entfernen kannst und dir wertvolle Tipps geben, wie du Schimmelbildung auf Leder zukünftig verhindern kannst. 

Schwarzer Schimmel vs. Weißer Schimmel: Welche Unterschiede gibt es? 

Wenn es um Schimmel geht, ist es wichtig zu verstehen, dass nicht alle Schimmelarten gleich sind. Es gibt zwei häufige Arten von Schimmel, die du auf Leder und Oberflächen finden kannst. Die Rede ist von weißem und schwarzem Schimmel. Lass uns die Unterschiede einmal genauer betrachten:

Weißer Schimmel

Weißer Schimmel macht sich auf Oberflächen in Form von hellen, flauschigen Flecken oder Belägen bemerkbar und ist aufgrund seiner auffallend weißen Farbe relativ schnell erkennbar. Sollte weißer Schimmel von deiner Ledertasche & Co. Besitz ergriffen haben, dann kannst du aufatmen. Denn die Chance stehen gut, dass du den Schimmelbefall mithilfe der richtigen Vorgehensweise und dem passenden Reiniger oder Hausmittel wieder in den Griff bekommst. Die Voraussetzung: Du darfst die Behandlung nicht hinauszögern, sondern musst schnell agieren!

Schwarzer Schimmel

Schwarzer Schimmel tritt in der Regel in Form von dunklen, unregelmäßig geformten Flecken, die unter dem Namen Stockflecken bekannt sind, in Erscheinung. Der Nachteil gegenüber weißem Schimmel ist, dass er tief in das Material eindringt und aufgrund dessen schwer zu erkennen ist. Die Entfernung von schwarzem Schimmel gestaltet sich daher oftmals als hartnäckiges Unterfangen. Um ihn erfolgreich zu beseitigen, empfehlen wir dir, die Hilfe eines Experten in Anspruch zu nehmen.

Achtung: Nicht immer ist Schimmel offensichtlich, sondern bleibt aufgrund diverser Faktoren lange Zeit unentdeckt. Dies kann folgende Gründe haben:

  • Farbliche Tarnung: Einige Schimmelarten haben eine Farbe, die der umgebenden Oberfläche ähnelt, wodurch sie schwer zu unterscheiden sind. Dies gilt insbesondere für helle Schimmelarten auf weißen Oberflächen oder schwarzem Schimmel auf dunklem Material.
  • Mikroskopische Sporen: Schimmel besteht aus winzigen Sporen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Diese können sich in der Luft befinden und selbst dann vorhanden sein, wenn der sichtbare Schimmel entfernt wurde.
  • Langsames Wachstum: Schimmel wächst oft langsam. Daher kann es eine Weile dauern, bis er in ausreichender Menge vorhanden und für das Auge sichtbar ist. Während dieser Zeit kann er bereits in die Oberfläche eingedrungen sein.

Unsichtbarer Schimmel schädigt nicht nur das Material, sondern ebenfalls unsere Gesundheit. Doch warum schimmelt Leder und welche Faktoren weisen auf einen Schimmelbefall hin?

Warum schimmelt Leder?

Wenn du dich fragst, warum ausgerechnet dein wertvolles Leder von Schimmel befallen ist, dann bist du nicht allein. Bevor wir uns jedoch anschauen, wie du dieses Problem beheben kannst, sollten wir verstehen, warum es überhaupt zu einem Befall kommen kann.

Feuchtigkeit als Hauptübeltäter

Die Hauptursache für Schimmel auf Leder ist Feuchtigkeit. Wenn Leder längere Zeit in einer feuchten Umgebung verweilt oder direkt mit Wasser in Kontakt kommt, entsteht die ideale Brutstätte für Schimmel. Denn Schimmel sprießt in feuchten, dunklen und schlecht belüfteten Bereichen am besten.

Mangelnde Luftzirkulation und Belüftung

Ein weiterer Faktor, der Schimmelbildung begünstigt, ist eine mangelnde Luftzirkulation. Lagerst du dein Lederprodukt in einem geschlossenen Raum, der dazu noch schlecht belüftet ist, kommt es zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit, was die Bildung von Schimmel fördert.

Fehlerhafte Lagerung

Die Art und Weise, wie du deine Lederwaren lagerst, kann ebenfalls eine Rolle spielen. Wenn du Lederstücke in einer dunklen, feuchten Ecke aufbewahrst oder sie direkt auf dem Boden liegen lässt, besteht ebenfalls die Gefahr einer Schimmelbildung.

Ungeschützte Exposition gegenüber Wasser

Wenn dein Leder Nässe in Form von Witterungseinflüssen, verschütteten Flüssigkeiten oder sogar durch Schweiß ausgesetzt ist, kann die Oberfläche aufweichen und die Wahrscheinlichkeit von Schimmelbildung wird erhöht.

Wie bereits erwähnt, ist ein Schimmelbefall nicht immer offensichtlich. Jedoch gibt es diverse Hinweise, die einen Befall entlarven.

Unsichtbaren Schimmel auf Leder erkennen: Tipps und Hinweise

Die Erkennung von unsichtbarem Schimmel erfordert Sensibilität für ungewöhnliche Gerüche, Oberflächenveränderungen und das Wissen über die Umstände, unter denen Schimmel gedeiht.

Zudem ist Schimmel auf Leder oftmals mit dem bloßen Auge nicht sofort erkennbar. Denn häufig beginnt er sich im Material zu verbreiten und bleibt lange Zeit unentdeckt. Jedoch gibt es diverse Anzeichen, die du ernst nehmen solltest. Die folgenden Hinweise und Tipps helfen dir dabei unsichtbaren Schimmel auf Leder zu enttarnen:

  1. Geruch: Schimmel auf Leder verströmt oft einen muffigen oder unangenehmen Geruch. Wenn du also einen seltsamen, modrigen Duft wahrnimmst, könnte dies ein Hinweis auf unsichtbaren Schimmel sein.
  1. Feuchtigkeit: Wenn das Leder in einer feuchten Umgebung gelagert wurde oder du Feuchtigkeitsspuren bemerkst, besteht die Möglichkeit, dass unsichtbarer Schimmel vorhanden ist.
  1. Verfärbung: Manchmal verursacht unsichtbarer Schimmel Verfärbungen auf der Lederoberfläche. Diese können leicht übersehen werden, insbesondere wenn das Leder von Natur aus gemustert oder gefärbt ist.
  1. Haptik: Streiche vorsichtig mit deinen Fingern über das Leder. Wenn du ungewöhnliche Unebenheiten oder weiche Stellen spürst, könnte dies auf Schimmel hinweisen, der das Material von innen her beeinflusst.

Emma Grün Tipp: Hast du den Verdacht, dass sich unsichtbarer Schimmel in deinen Lieblingsstücken aus Leder angesiedelt hat, kann eine professionelle Inspektion helfen. Denn Fachleute haben das Wissen und die Werkzeuge, um einen verborgenen Befall aufzuspüren.

Verschimmeltes Leder reinigen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Auch wenn du Schimmel auf deinem Lieblingsstück aus Leder entdeckt haben solltest, bedeutet dies nicht, dass du dich von ihm trennen musst. Denn oberflächliche Beläge weißen Schimmels lassen sich mithilfe der richtigen Vorgehensweise und den passenden Mitteln in der Regel wieder entfernen. Jedoch solltest du eine Behandlung nicht auf die lange Bank schieben, sondern schnell handeln. Denn hat sich der Schimmel erst einmal ausgebreitet, stehen deine Chancen eher schlecht als recht, dass Schimmelproblem wieder in den Griff zu bekommen. Hier sind einige Schritte, wie du Schimmel effektiv entfernen kannst:

Schritt 1: Schimmelbefall erkennen

Zuerst musst du sicherstellen, dass es sich tatsächlich um Schimmel handelt. Befinden sich weiße oder schwarze Flecken auf deinem Leder, dann ist dies meistens der Fall.

Schritt 2: Schutzmaßnahmen: ergreifen

Bevor du mit der Reinigung beginnst, solltest du daran denken dich vor den Schimmelsporen zu schützen. Eine Schutzausrüstung umfasst Handschuhe, eine Schutzbrille und eine Atemschutzmaske.

Schritt 3: Trockenbürsten

Bürste den trockenen Schimmel vorsichtig von der Lederoberfläche ab. Verwende hierfür eine weiche Bürste. Somit verhinderst du, dass das Leder beschädigt wird.

Schritt 4: Reinigungslösung präparieren

Mische eine Lösung aus Wasser und Essig im Verhältnis 1:1. Die Essiglösung hilft dir dabei, die Schimmelsporen effizient abzutöten und von der Oberfläche zu entfernen. Um das Leder sanft abzuwischen, verwendest du am besten einen weichen Schwamm oder ein Tuch.

Schritt 5: Leder gründlich trocknen lassen

Stelle sicher, dass das gereinigte Leder vollständig getrocknet ist. Vermeide hierbei eine direkte Sonneneinstrahlung oder Hitzequellen, da dies das Material schädigen kann.

Schritt 6: Lederpflege

Nach der Schimmelentfernung benötigt dein Leder eine reichhaltige Pflege. Ob du dich für ein natürliches Wachs, eine Emulsion oder eine Ledercreme entscheidest, bleibt dir überlassen. Achte jedoch darauf, dass du ein Produkt wählst, dass frei von aggressiven Inhaltsstoffen ist.

Mit den Lederpflegeprodukten von Emma Grün triffst du immer die richtige Wahl. Denn sie enthalten ausnahmslos natürliche Inhaltsstoffe, die dein Leder wunderbar nähren, ohne dabei der Umwelt zu schaden.

Schimmel aus Leder entfernen: Hausmittel, die helfen 

Um Schimmel effektiv an den Kragen zu gehen, braucht es in der Regel keine chemische Keule. Auch Haushaltsmittel helfen dir dabei, einen Schimmelbefall in den Griff zu bekommen. Folgende Möglichkeiten zur schonenden Entfernung gibt es:

Essig-Wasser-Lösung

  1. Mische einen Teil Wasser mit einem Teil weißen Essig.
  2. Nun befeuchtest du einen weichen Lappen oder Schwamm mit der Lösung.
  3. Wische sanft über den verschimmelten Bereich.
  4. Lasse das Leder an der Luft trocknen.

Alkohol-Wasser-Lösung

  1. Mische Isopropylalkohol (70 % oder höher) im Verhältnis 1:1 mit Wasser.
  2. Tupfe den verschimmelten Bereich mit einem in der Lösung getränkten Lappen oder Schwamm ab. Im Anschluss sollte das Leder gut trocknen.

Backpulver

  1. Bestreue den verschimmelten Bereich großzügig mit Backpulver.
  2. Lasse es über Nacht einwirken und entferne das Pulver am nächsten Tag mit einer weichen Bürste.
  3. Reinige das Leder anschließend mit einem natürlichen Lederreiniger und lass es vollständig trocknen.

Teebaumöl

  1. Mische ein paar Tropfen Teebaumöl mit Wasser.
  2. Tränke einen Lappen in dieser Mischung und wische den Schimmel ab.

Emma Grün Tipp: Bevor du mit der Behandlung beginnst, empfehlen wir dir das jeweilige Hausmittel an einer unauffälligen Stelle zu testen. Wenn der Schimmel bereits stark befallen oder tief in das Leder eingedrungen ist, solltest du jedoch professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Wie verhindert man, dass Leder anfängt zu schimmeln?

Schimmel auf Leder kann verhindert werden. Wie dies geht, verraten dir die folgenden Tipps:

  • Lagerung: Bewahre deine Lederprodukte an einem trockenen Ort und niemals in einer feuchten Umgebung auf.
  • Belüftung: Achte auf eine gute Luftzufuhr. Dies gilt besonders dann, wenn du deine Lederstücke in Schränken oder Kisten aufbewahrst.
  • Regelmäßige Reinigung: Reinige deine Lederwaren in regelmäßigen Abständen. Somit verhinderst du, dass sich unter den Staubablagerungen Feuchtigkeit bildet, welche die Bildung von Schimmel provoziert.
  • Lederpflege: Um das Leder geschmeidig zu halten und vor Schimmel zu schützen, empfehlen wir natürliche Lederpflegeprodukte wie aus dem Sortiment von Emma Grün zu verwenden.

Hältst du dich an die aufgeführten Tipps, kannst du Schimmelbildung auf deinem wertvollen Leder verhindern und im Fall der Fälle effektiv entfernen. Wir garantieren dir: Dein Leder wird wieder wie neu aussehen und für lange Zeit schön bleiben.

Welche Auswirkungen hat Schimmel auf die Gesundheit?

Schimmel bringt nicht nur einen optischen Makel mit sich, sondern kann auch schwerwiegende Auswirkungen auf deine Gesundheit haben. Folgendermaßen können Schimmelexpositionen deinem Körper schaden:

  • Atemwegsprobleme: Schimmel kann in der Luft schwebende Sporen freisetzen, die beim Einatmen in die Atemwege gelangen können. Dies kann zu Atembeschwerden, Husten, Niesen und sogar zu Asthmaanfällen führen.
  • Allergische Reaktionen: Einige Menschen reagieren auf Schimmelsporen allergische. Häufige Symptome sind Hautausschläge, Juckreiz, tränende Augen und häufiges Niesen.
  • Gesundheitliche Störungen: Schimmelsporen können schwere Infektionen verursachen. Besonders Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, wie Kinder, ältere Mitmenschen oder Personen mit chronischen Krankheiten sind anfälliger für gesundheitliche Probleme, die durch Schimmel ausgelöst werden.
  • Toxin: Bestimmte Schimmelarten produzieren giftige Substanzen, die als Mykotoxine bekannt sind. Diese können, wenn sie eingeatmet oder verschluckt werden, schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen.

Um deine Gesundheit zu schützen, ist es wichtig, Schimmelbildung zu verhindern und einen Befall sofort zu eliminieren. Deswegen raten wir dir bei auftretenden Symptomen dem Auslöser auf den Grund zu gehen und schleunigst zu reagieren.

FAQ: Fragen & Antworten

Warum schimmelt Leder?

Leder schimmelt in der Regel aufgrund von Feuchtigkeit, mangelnder Belüftung und Dunkelheit. Diese Bedingungen schaffen eine ideale Umgebung für Schimmelwachstum.

Wie erkenne ich Schimmel auf Leder?

Schimmel auf Leder tritt oftmals in Form von kleinen, schwarzen oder weißen Flecken in Erscheinung. Auch muffige Gerüche weisen auf einen Schimmelbefall hin.

Wie entferne ich Schimmel von Leder?

Um Schimmel von Leder zu entfernen, kannst du eine Lösung aus Wasser und Essig (im Verhältnis 1:1) verwenden. Bürste zuerst den trockenen Schimmel ab und wische dann vorsichtig mit der Mixtur hinterher.

Kann ich Schimmelbildung auf Leder verhindern?

Ja, du kannst Schimmelbildung auf Leder verhindern, indem du sicherstellst, dass es in einer trockenen Umgebung mit ausreichender Belüftung und Licht gelagert wird. Vermeide auch den direkten Kontakt mit Wasser und halte das Leder sauber.

Ist Schimmel auf Leder gesundheitsschädlich?

Ja, Schimmel auf Leder kann gesundheitsschädlich sein, insbesondere für Menschen mit Allergien oder geschwächtem Immunsystem. Die Sporen können Atemwegsprobleme und allergische Reaktionen auslösen.

Quellen

1. “Centers for Disease Control and Prevention – Mold and Your Health”, www.cdc.gov/mold/

2. "Environmental Protection Agency – Mold”, www.epa.gov/mold

3. "Umweltbundesamt – Schimmelpilze in Innenräumen“, www.umweltbundesamt.de/themen/schimmelpilze-in-innenraeumen

4. "Hausmittel und Tipps", www.haushaltstipps.net/schimmel-entfernen/

5. "Das Lederlexikon: Aus Liebe zum Leder", www.leder-info.de/index.php/Schimmel

  • Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Ursprünglicher Preis
    Ursprünglicher Preis
    Aktueller Preis
    Vorbestellen
  • Vorheriger Artikel Textil- & Lederreinigungstipps: So entfernst du Kugelschreiberflecken aus Leder und Textilien

    Danke für Deinen Besuch!

    Emma Grün steht für Pflege- und Reinigungsprodukte wie zu Oma's Zeiten: Natürlich und Chemikalienfrei. Damit wollen wir die Welt nachhaltiger machen. Haushalt für Haushalt. Schau doch vorbei!
    Produkte ansehen