Skip to content
Kostenloser Versand ab 25€ 📦 Über 100.000 Kunden 🚚 1-2 Tage Lieferzeit
📦 Kostenloser Versand ab 25€ ✔️ Kaufe jetzt ein!
Frau legt saubere Wäsche zusammen

Fettflecken aus Kleidung entfernen: Die effektivsten Methoden für saubere und natürlich duftende Textilien

Fettflecken aus Kleidung zu entfernen, kann eine echte Herausforderung sein. Denn ob beim Abendessen oder beim Zubereiten von Mahlzeiten: Ein kleines Malheur kann schnell passieren. Besonders Fettflecken sind hartnäckig, da sie nicht wasserlöslich sind. Aber keine Sorge, es gibt zahlreiche bewährte Hausmittel und nachhaltige Textilreiniger, die Fett aus Textilien entfernen und ihnen zusätzlich einen guten Geruch verleihen. Im folgenden Ratgeber findest du hilfreiche Informationen zur Fleckenentfernung. Obendrein verraten wir dir, was du unternehmen kannst, dass deine Kleidungsstücke und Gebrauchstextilien wieder wunderbar frisch riechen.

Sofortmaßnahmen bei Fettflecken: Effektive Hausmittel und Maßnahmen

Um Fettflecken entfernen zu können, musst du schnell handeln. Denn frische Ölflecken aus fetthaltigen Speisen lassen sich leichter eliminieren als eingetrocknete. Ein gängiges Hausmittel zur schnellen Entfernung für unterwegs ist einfache Seife oder ein paar Tropfen Spülmittel. Die folgende Anleitung zeigt dir, welche Hausmittel ebenfalls für ihre Wirkung bekannt sind und wie du Fettflecken effektiv entfernst. 

  • Sofortmaßnahmen für Fettflecken: Sobald du einen Fettfleck bemerkst, ist schnelles Handeln gefragt. Schnapp dir ein sauberes Tuch oder Küchenpapier und tupfe das überschüssige Fett ab. Versuche, so viel wie möglich aufzunehmen, ohne den Fleck in das Material einzuarbeiten.
  • Fett mit Backpulver & Co. entfernen: Auch Mehl, Backpulver oder Speisestärke eignen sich dafür, Öl aufzusaugen. Präpariere eines der erwähnten Hausmittel auf dem Fleck, lass es etwa eine Stunde einwirken und klopfe das Pulver wieder ab.
Liegendes Glas aus dem Backpulver auf braunen Holtisch rieselt Bildquelle: Pixabay
  • Behandlung mit fettlösenden Mitteln: Verwende Gallseife oder Spülmittel und arbeite den Reiniger in den Schmutzflecken ein. Spüle das Mittel samt Verunreinigung danach mit warmem Wasser aus.
  • Endreinigung: Nun empfehlen wir dir das Kleidungsstück in der Waschmaschine zu waschen. Dadurch wird garantiert, dass die Fettflecken aus der Bekleidung entfernt werden, keine Wasserflecken entstehen und deine Kleidung angenehm riecht.

Aber was kann unternommen werden, wenn das Fett bereits eingetrocknet ist? Wie bekommt man solche hartnäckigen Flecken wieder weg?

Wie lassen sich eingetrocknete Fettflecken aus Textilien entfernen?

Auch für beharrliche oder ältere Flecken gibt es das ein oder andere Hausmittel, das auf die natürliche Art und Weise hartnäckige Verschmutzungen eliminiert. Abhängig vom Material kannst du für unempfindliche Textilien wie Baumwolle, Tonerde oder ein Löschpapier und ein Bügeleisen verwenden. Empfindliche Stoffe wie Seide bekommst du mit klarem Alkohol wieder sauber. Aber wie gestaltet sich die Reinigung bei Wolle oder Leder?

Fettflecken aus Wollteppichen und Polstermöbeln entfernen

Fettflecken sind der Albtraum eines jeden. Dies gilt besonders, wenn sie sich auf wertvollen Wollteppichen oder Polstermöbeln verewigen. Zum Glück muss ein Fettfleck nicht das Ende deiner geliebten Einrichtungsgegenstände bedeuten. Denn mit den richtigen Methoden kannst du nicht allein Fettflecken aus Kleidung und anderen Textilien entfernen und ihnen obendrein einen guten Geruch verleihen. Auch Teppiche und Einrichtungsgegenstände werden wieder fleckenfrei. Lies weiter und erfahre, wie du Fett aus Heimtextilien effektiv entfernen kannst.

Fettflecken aus Wollteppichen entfernen

Schritt 1: Pulver einsetzen

Streue Backpulver, Speisestärke oder Babypuder großzügig auf den Fettfleck. Bei Wollteppichen ist es wichtig, sicherzustellen, dass das Mittel tief in die Fasern eindringt. Um dies zu gewährleisten, solltest du das Pulver etwa zwei bis drei Stunden einwirken lassen und im Anschluss mit einem Staubsauger absaugen.

Schritt 2: Fettlösende Mittel nutzen

Löse Gallseife oder ein mildes Waschmittel in warmem Wasser auf. Mit einem Mikrofasertuch kannst du den Schmutzfleck nun vorsichtig bearbeiten. Vermeide es, den Fleck zu reiben, da Wolle dazu neigt, zu verfilzen.

Schritt 3: Mit Wasser spülen

Nachdem du den Fleck behandelt hast, spülst du den Bereich mit warmem Wasser ab und tupfst die Stelle mit einem sauberen Tuch trocken.

Aber wie gestaltet sich die Entfernung bei Polstermöbeln? Wir sagen dir, wie es geht.

Fettflecken aus Polstermöbeln entfernen

Schritt 1: Überschüssiges Fett entfernen

Wie bei Wollteppichen solltest du auch hier zuerst das überschüssige Fett mit einem Tuch oder Küchenpapier abtupfen.

Schritt 2: Enzymfreies Waschmittel

Für Polstermöbel empfehlen wir dir ein enzymfreies Waschmittel oder einen natürlichen Textilreiniger zu verwenden. Denn Produkte dieser Art sind frei von bedenklichen Inhaltsstoffen und richten an deinen hochwertigen Polstermöbeln keinen Schaden an.

Schritt 3: Trocknen lassen

Jetzt muss der Bereich vollkommen trocknen. Vermeide die Verwendung eines Föhns, da dies Wasserränder provoziert.

Fettflecken sind hartnäckig, aber mit den richtigen Mitteln und Methoden kannst du sie erfolgreich aus deinen Wollteppichen und Polstermöbeln entfernen. Erinnere dich immer daran: Je schneller du handelst, desto einfacher ist es, den Fleck zu entfernen und deiner Kleidung einen guten Geruch zurückzugeben. Aber wie entfernt man Ölflecken aus Leder?

Fettflecken aus Leder entfernen

Bei Leder solltest du einen natürlichen Lederreiniger verwenden und das Fett sofort mit Küchenpapier aufsaugen. Das Entfernen von Flecken wie diese kann eine Herausforderung sein, ist aber möglich, wenn du die richtigen Mittel zur Hand hast. Mit der folgenden Methode bekommst du den Fleck wieder weg:

Was du benötigst:

Fettflecken aus Leder entfernen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Nachdem du dir sämtliche Reinigungsutensilien sowie die benötigten Produkte besorgt hast, kann es losgehen. Mithilfe der folgenden Anleitung gelingt dir dies im Handumdrehen.

  • Schritt 1: Stelle sicher, dass das Leder trocken, staubfrei und sauber ist.
  • Schritt 2: Mische etwas milden Lederreiniger mit Wasser und tauche den Schwamm oder das Tuch in die Seifenlösung ein. Wringe das Putzutensil anschließend gut aus, sodass es nur leicht feucht ist.
  • Schritt 3: Tupfe den Fettfleck behutsam ab. Gehe hierbei besonders vorsichtig vor und vermeide stark zu reiben, da der Fleck möglicherweise nur tiefer ins Leder einzieht. Achte ebenfalls darauf, von außen nach innen zu arbeiten. Somit erzielst du ein zufriedenstellendes Ergebnis und verhinderst, dass sich der Fettfleck auf dem Leder ausbreitet.
  • Schritt 4: Jetzt musst du das gereinigte Leder an der Luft trocknen lassen. Auf direktes Sonnenlicht oder Hitzequellen wie einen Föhn solltest du hierbei verzichten.
Hellbraune Lederjacke mit schwarzem Futter, die auf weißer Oberfläche liegt Bildquelle: Pixabay
  • Schritt 5: Wenn der Schmutzfleck immer noch sichtbar ist, kannst du, bevor du den Fleck nochmals mit dem Lederreiniger bearbeitest, Talkpuder oder Maismehl auf den Fleck auftragen. Wir empfehlen dir, das Hausmittel über Nacht einwirken zu lassen. Somit bekommt das Hausmittel ausreichend Zeit, dass überschüssige Fett aus dem Material auszusaugen. Am nächsten Tag kannst du das Pulver vorsichtig abbürsten oder abklopfen. Verwende dazu ein sauberes, trockenes Tuch.
  • Schritt 6: Wenn der Fleck immer noch sichtbar ist, musst du den Vorgang nochmals wiederholen oder einen professionellen Lederspezialisten hinzuziehen. 

Emma Grün Tipp: Es ist wichtig zu beachten, dass Leder empfindlich ist und aggressive Reinigungsmethoden oder scharfe Chemikalien das Material beschädigen können. Daher sind ein sanftes Vorgehen und Geduld für ein optimales Ergebnis entscheidend. Wenn du dich unsicher fühlst, ist es immer ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, damit dein Leder nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.

Lassen sich unangenehme Gerüche aus Kleidung und Gebrauchsgegenständen mithilfe von ätherischen Ölen wie Lavendelöl entfernen?

Die Entfernung von Flecken aus Textilien stellt ein Problem dar. Aber was ist mit unangenehmen Gerüchen, die sich mit der Zeit im Gewebe festsetzen. Auch gegen dieses Problem ist ein Kraut gewachsen. Denn das Entfernen unangenehmer Gerüche aus Textilien mit Lavendelöl ist eine natürliche und wirksame Methode. Die folgende Anleitung hilft dir bei der Umsetzung.

Diese Dinge solltest du dir besorgen:

  1. Lavendelöl mischen: Fülle die leere Sprühflasche etwa bis zur Hälfte mit Wasser auf. Füge dann einige Tropfen Lavendelöl hinzu. Die genaue Menge hängt von der Größe der Flasche und deinen persönlichen Vorlieben für die Stärke des Lavendeldufts ab. Normalerweise reichen 10-20 Tropfen vollkommen aus.
  1. Flasche: durchschütteln: Nun musst du die Sprühflasche sicher verschließen und den Inhalt gut schütteln. So kann sich das Lavendelöl mit dem Wasser optimal vermischen und ist parat für seinen Einsatz.
  1. Gewebe einsprühen: Hänge die betroffenen Sachen an einen gut belüfteten Ort oder lege sie flach auf eine saubere Oberfläche. Sprühe deine Textilien mit der Mischung aus Lavendelöl und Wasser gleichmäßig ein. Um eine Übernässung zu vermeiden, empfehlen wir dir, nicht zu viel zu verwenden.
  1. Trocknen lassen: Nun müssen die behandelten Textilien an der Luft trocknen. Das Lavendelöl kann jetzt in die Fasern eindringen und neutralisiert den unangenehmen Duft. Wenn der Geruch bisher nicht vollständig eliminiert wurde, kannst du den Vorgang ruhig noch einmal wiederholen.

Emma Grün Tipp: Lavendelöl hat nicht nur einen angenehmen Duft, sondern besitzt auch natürliche desodoierende Eigenschaften, die dazu beitragen, unangenehme Gerüche zu neutralisieren. Diese Methode eignet sich gut für Textilien wie Kleidung, Bettwäsche, Vorhänge und Teppiche.

Fazit

Fettflecken können sowohl auf Textilien als auch auf Leder zu unschönen Markierungen führen. Mit den richtigen Techniken und Hausmitteln lassen sich die Flecken aber meistens vollständig entfernen und deine Kleidung oder Möbel wieder wie neu aussehen.

FAQ: Fragen & Antworten

Was sind die besten Hausmittel gegen Fettflecken?

Backpulver, Maisstärke und Gallseife sind wirksame Hausmittel gegen Fettflecken. Backpulver und Maisstärke saugen das Fett auf, während Gallseife es löst.

Kann ich Fettflecken mit Wasser entfernen?

Allein mit Wasser lassen sich Fettflecken nicht entfernen. Der Grund hierfür ist, dass Fett und Wasser sich nicht vermischen. Deswegen sollte man für Verschmutzungen dieser Art immer ein fettlösendes Mittel verwenden.

Wie entferne ich Fettflecken aus Wollteppichen?

Um Fettflecken aus Wollteppichen zu entfernen, sollte man als Erstes das überschüssige Fett abtupfen und im Anschluss Backpulver oder Maisstärke auf den Fleck streuen. Zur Vorbehandlung eignet sich ein milder Textilreiniger oder Gallseife.

Welche Produkte eignen sich zur Entfernung von Fettflecken aus Leder?

Nachhaltige Lederreiniger oder ein mildes Seifenwasser eignen sich hervorragend für die Entfernung von Fettflecken aus Leder. Enzymfreies Waschmittel kann ebenfalls hilfreich sein.

Gibt es einen Trick, um Fettflecken effektiver zu entfernen?

Schnelles Handeln ist der Schlüssel, um Fettflecken effektiv aus Textilien und Leder zu entfernen. Denn je früher du den Fleck behandelst, desto einfacher ist seine Entfernung.

Quellen

1. Hausmittel und Tipps gegen fettige Flecken – https://www.brigitte.de/leben/wohnen/haushalt/fettflecken-entfernen--hausmittel-und-tipps-11075648.html

2. Ölflecken aus Kleidung entfernen – https://www.breuninger.com/de/editorial/ratgeber-flecken-entfernen/fett/#:~:text=Wie%20bekomme%20ich%20Fettflecken%20aus,bügeln%20Sie%20einige%20Male%20darüber.

3. Fettflecken aus Kleidung entfernen – https://utopia.de/ratgeber/fettfleck-aus-kleidung-entfernen-7-hausmittel/

4. Fettflecken entfernen – https://www.cleanipedia.com/de/waesche/fettflecken-aus-kleidung-entfernen.html

5. Wäscheduft selber machen – https://www.heldengruen.de/blogs/atherische-ole/waescheduft-selber-machen

  • Original price
    Original price
    Current price
    Original price
    Original price
    Current price
    Sold out
  • Previous article Edelstahl reinigen: Hausmittel und nachhaltige Reiniger, die für strahlenden Glanz sorgen
    Next article Jacke imprägnieren: So frischst du den Imprägnierschutz deiner Funktionskleidung wieder auf

    Danke für Deinen Besuch!

    Emma Grün steht für Pflege- und Reinigungsprodukte wie zu Oma's Zeiten: Natürlich und Chemikalienfrei. Damit wollen wir die Welt nachhaltiger machen. Haushalt für Haushalt. Schau doch vorbei!
    Produkte ansehen